Jahresrückblick 2021

Top Alben:

Tremonti - Marching in Time

Dream Theater - A View From The Top Of The World

Helloween - Helloween

Night Ranger - ATBPO

NMB Neal Morse Band - Innocence And Danger

Myles Kennedy - The Ides Of March

Styx - Crash Of The Crown

Flotsam And Jetsam - Blood In The Water

Exodus - Persona Non Grata

Trivium - In The Court Of The Dragon

Ronnie Atkins - One Shot

Robin McAuley - Standing On The Edge

Bestes Konzert:

Hartmann - Nürnberg, Cult  (EINZIGES KONZERT 2021 - unfassbar!)

Größte Enttäuschung:

Iron Maiden - Senjutsu. Keine wirklich schlechte Scheibe aber auch weit weg von den alten Klassikern. Und Longtracks können Maiden seit der Reunion  immer noch keine schreiben. Endlossssss in die Läääääääängggggggggggggggeeeeeeeeeeeeeeeee gezogene Songs. Wie es richtig gemacht wird zeigen Dream Theater und Neal Morse.

Größter Rotz:

Was wohl..........(siehe 2020)

Bester Re-Release:

Metallica - Black Album Deluxe Box (neu entdeckt - das letzte "große" essentielle Rock-Album überhaupt!). Value for Money. Umgelegt auf die Anzahl der Tonträger relativ preiswert!

Nervensägen des Jahres:

1) Leerdenker - siehe 2020 - hinzu kommen Impfverweigerer, die meinen, Impfen wäre in einer Pandemie weiterhin Privatsache. Große Schnittmenge zwischen beiden Gruppen. Eine Minderheit, die die weit größere Menge traktiert und knebelt. Immer mehr am Radikalisieren leider.

2) Profi-Fussball: Analog 2020 - Diesmal mit einer EM mitten in Pandemiezeiten mit vollen Stadien während sich Otto Normalo einschränken muss. 2022 sicher auch vorne dabei mit der kommenden Wüsten-WM. 

3) FDP: Schlimmste Partei nach den Braunen. Führen mit lächerlichen 11% die anderen Parteien am Nasenring durch die Manege. Warum eigentlich??? Grauenvolle Lobbytruppe.

Größte Hoffnung für 2022 (nicht musikalisch):

Hoffnung für 2021 war: "Ein Pieks und alles normalisiert sich wieder (wenns denn so einfach wäre - ich bezweifle es!)"

Realitycheck: Der Pessimismus war angebracht - mittlerweile drei Piekse und es ist so übel bzw. noch übler als letztes Jahr. Den Leerdenkern und Impfverweigerer-Trotzköpfen sei Dank. Weiter kein Ende in Sicht!

Hoffnung 2022: Virus hat endgültig genug und zieht sich zurück - wird wohl Wunschdenken bleiben!

 

Größte Hoffnung für 2022 (musikalisch):

Hoffnung für 2021 war: "Concerts Concert Concerts  - egal welche!"

Realitycheck: Weit übler als 2020 - keine Besserung in Sicht!

Hoffnung 2022: "Concerts Concert Concerts  - egal welche!"  (auch unwahrscheinlich - vor allem Stadionkonzerte sehe ich auch 2022  in weitester Ferne - Festivals noch weniger - da gibts keine Hygiene also auch kein Hygienekonzept)

 

Herbeigesehnte Reunion:

Hoffnung für 2021 war: "Oasis (wie auch schon im Vorjahr!)"

Realitycheck: Die Gallaghers mögen sich weiterhin nicht - immerhin spielt Liam 2022 in Knebworth (so zumindest der Plan)

Hoffnung 2022: wie 2021!

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Lesercharts: Die meistgelesenen Artikel des Jahres 2021
Seite 3: Jahresrückblick von Angelika Oberhofer
Seite 4: Jahresrückblick von bender
Seite 5: Jahresrückblick von Brigitte Simon
Seite 6: Jahresrückblick von Daniel Hadrovic
Seite 7: Jahresrückblick von Ernst Lustig
Seite 8: Jahresrückblick von Hans Unteregger
Seite 9: Jahresrückblick von Jazz Styx
Seite 10: Jahresrückblick von Julian Dürnberger
Seite 11: Jahresrückblick von Lord Seriousface
Seite 12: Jahresrückblick von Martin Weckwerth
Seite 13: Jahresrückblick von Sandy
Seite 14: Jahresrückblick von Sonata
Seite 15: Jahresrückblick von Tobias
Seite 16: Jahresrückblick von Werner Nowak


WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE
WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE