Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol. 54

Veröffentlicht am 15.03.2021


 

MINDBOMB (Rock, Wien)
 

Demon #1 (EP, 20.11.2020)

  • 1. Jimmy
  • 2. Blue Eyes
  • 3. The Letter
  • 4. Natalia
  • 5. Secrets
     

In Wien wird seit 2004 unter dem Banner von MINDBOMB ambitioniert gerockt. Der Vierer aus Wien präsentiert mit „Demon #1“ eine neue EP, die sich nahtlos in die Riege starker Rock-Veröffentlichungen des ansonsten seltsamen Jahres 2020 einreiht.

Treibend und mit lässigem Groove startet „Jimmy“, das mit flottem Rhythmus dazu animiert das Tanzbein zu schwingen. Nach dem beschwingen Einstieg, der Lust auf mehr macht, drosseln MINDBOMB das Tempo und pendeln sich auf den folgenden Songs mehr im power-balladesken Bereich ein, der aber dennoch für ordentlichen Schub im Tonkeller sorgt und mit einigen kräftigeren Ausritten („Blue Eyes“ sei hier mit seinem pointierten Spannungsaufbau hervorgehoben) zu begeistern weiß. Im gezügelten, smoothen Tempo von „The Letter“ und „Natalia“ sticht vor allem das angenehme Timbre des Sängers hervor, der es versteht die faserschmeichelnden Klänge mit ausreichend Emotion zu füllen. Das kantige und schleppende, doch höchst intensiv dargebotene „Secrets“ präsentiert gar eine leichte, rauchige Stoner-Note zwischen den wabernd-ausufernden Gitarrenklängen und bietet so einen markigen Abschluss der kurzweiligen EP.

Grund für Beanstandungen finden sich bei MINDBOMB so gut wie keine, doch letztlich bleibt unterm Strich trotz starken Songs und grundsolidem Songwriting nur wenig nachhaltig im Gedächtnis haften. „Demon #1“ ist somit eher für den Genuss in ruhigen Stunden und schmeichelt der Seele quer durch die gitarrenlastigen Genres.

3 / 5

Links: Facebook, Bandcamp

 

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: DIE BEFEUCHTER (Rock, Tirol)
Seite 3: TREATED (Modern Metal/Post Hardcore, Wien)
Seite 4: MINDBOMB (Rock, Wien)
Seite 5: REBELL BAGATELL (Punk Rock, Wien)
Seite 6: LAST EVIDENCE (Alternative Metal, Salzburg)


WERBUNG: Hard
ANZEIGE