Das Metalmuseum: WINTERSUN - Wintersun

Veröffentlicht am 15.02.2019

"Nothing but blood so red and deceased
 Nothing but pain, I fall on my knees
 Tormenting demons, I suffer and bleed
 Only way out is through window of dreams
"

"Nichts als Blut, so rot und verschieden
 Nichts als Schmerz, ich falle auf die Knie
 Quälende Dämonen, ich leide und blute
 Der einzige Ausweg ist durch das Fenster der Träume"

WINTERSUN - Beautiful Death (2004)

Ein Fazit zu einem heute geschichtsträchtigen Album abzugeben, das ist nie ganz einfach. "Wintersun" unterscheidet sich musikalisch noch recht deutlich von seinen Nachfolgern, es ist noch wesentlich mehr in den Wurzeln des Schaffens von Jari Mäenpää verankert und seiner eigenen Meinung nach alles andere als perfekt. In unserem Interview mit ihm aus dem Jahr 2012 äußerte sich der Finne dazu folgendermaßen: "Das erste Album war im Vergleich zu „Time“ sehr roh. Zwar hatte es bereits damals sehr viele Spuren und vielfältige Arrangements. Aber für mich war’s nicht genug und ich hätte bereits zu dieser Zeit gerne mehr reingepackt. Leider hatte ich bekanntlich die notwendigen Ressourcen nicht, weshalb das Erstwerk im Vergleich zu „Time“ eigentlich fast eine Art Demo-CD war." (Wer das gesamte Interview lesen möchte, sollte übrigens mich klicken).

Unbestritten ist dennoch, dass "Wintersun" damals wie heute die Messlatte sehr hoch legte und das in fast allen Bereichen. Grund genug also, dass es auch heute noch ein hohes Ansehen bei der gesamten Hörerschaft genießt und Songs wie "Death And The Healing" oder "Beyond The Dark Sun" nach wie vor sehr beliebt sind, sowohl aus der Konserve als auch live. In diesem Sinne: Hört euch das Ding bei Gelegenheit mal an, ihr werdet es nicht bereuen!

Bis zum nächsten Mal im STORMBRINGER Metalmuseum!


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Hintergründe und Entstehung
Seite 3: Das Album
Seite 4: Die Texte
Seite 5: Das Fazit


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: AS I LAY DYING - Shaped By Fire
ANZEIGE