AMORPHIS - Das 'Queen Of Time' Gangbang-Review

Und wieder einmal begibt sich die Stormbringer-Redaktion in Klausur, um sich auf ein Neues ausgiebigst mit der neuesten Publikation einer Band zu verlustieren. Deren Sechs Redakteure sind es dieses Mal, die sich im stillen Kämmerchen im Rudel auf das neueste Opfer der bereits zur liebgewonnen Tradition gewordenen Gangbang-Session stürzten. Der Proband, mit dem sich unsere Schreiberlinge so eingehend beschäftigten ist niemand anderer als die finnischen Schwermetall-Größe AMORPHIS. Am 18. Mai erscheint deren neues Album „Queen Of Time“, welches sich unsere Horde an musikalischen Schwerenötern bereits im Vorfeld reinziehen durfte.

Die Finnen haben sich bereits mit so mancher Großtat ihren Status in der Metalszene erarbeitet - was liegt also näher, als das neueste Album aus verschiedensten Sichtweisen zu beleuchten und auf Herz und Nieren zu prüfen? Und genau das machen wir nun auch und wünschen euch viel Spaß mit den teils detailreichen Ausführungen der einzelnen Redakteure!

 

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Christian Wilsberg
Seite 3: Pascal Staub
Seite 4: Anthalerero
Seite 5: Lucas Prieske
Seite 6: Lisi Ruetz
Seite 7: Sonata
Seite 8: Fazit


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE