Sebastian Bach - ABachalypse Now (Doppel-Live-CD)

Artikel-Bild
VÖ: 22.03.2013
Bandinfo: Sebastian Bach
Genre: Hard Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Hört, hört. Die Skandalnudel SEBASTIAN BACH meldet sich mit einem fetten Package zurück. Was soll man über das 44-jährige Enfant Terrible noch an Worten verlieren? Mit den legendären SKID ROW zur absoluten Hard-Rock-Legende geworden, die Solokarriere seit mittlerweile mehr als 15 Jahren mehr schlecht als recht im Griff, wegen Drogenbesitz in Kanada im Knast gelandet, Stammgast bei Broadway-Musicals und hierzulande auch Held der jüngeren Damen, da er sich das eine oder andere Mal auf der Nachmittags-Mattscheibe bei den Gilmore Girls tummelte.

Nach dem gut angekommenen und durchaus bekömmlichen „Kicking & Screaming“ (2011) ist das verhaltenskreative Axl-Rose-Double vorwiegend damit beschäftigt gewesen, seine große Fanbase aus Übersee zu befriedigen, hat sich dabei aber auch immer wieder mal auf den Alten Kontinent verirrt. Mit „ABachalypse Now“ legt er den jungen Nachwuchs-Glamern und unverbesserlichen Haarspray-Fanatikern jetzt ein fettes Paket bestehend aus einer DVD, sowie einer Doppel-CD vor. Mir liegt leider nur das akustische Material vor, doch kann man dem guten Basti auch auf Polycarbonat gut lauschen. Verwurstet wurden einerseits der Livegig beim französischen Hellfest 2012 und ein schweißtreibender Auftritt im Club Nokia in Los Angeles.

Obwohl BACH auch schon einiges an Solomaterial zu bieten hat, ziehen natürlich die alten SKID-ROW-Hadern am besten. Egal ob Megahits wie „Youth Gone Wild“, „18 & Life“ oder amtliche Smasher der Marke „Slave To The Grind“ oder „I Remember You“ – den eklatanten Qualitätsunterschied zu seinen eigenen Songs merkt man bei durchmischten Livekonzerten natürlich am deutlichsten. Alles in allem ist das Teil aber richtig gut produziert und lässt auch heraushören, dass Monsignore BACH auch nach Jahren der Eskapaden noch auf eine treue und begeisterungsfähige Crowd zählen kann. Die durchwegs kundigen Mitmusiker tun auch das Ihre, um die stimmlich nicht immer sicheren Parts gut abzufedern.

Auf der DVD gibt es, zusätzlich zu den beiden Konzerten, auch noch bislang unveröffentlichtes Material vom belgischen Graspop Meeting zu bestaunen, drei Musikvideos runden das opulente Gesamtpaket würdig ab. Für SEBASTIAN-BACH-Fans ist dieses Mörderpackage natürlich ein absoluter Pflichtkauf, alle anderen können ohne schlechtes Gewissen ihre alten SKID-ROW-Scheiben entstauben. „ABachalypse Now“ ist nämlich keinesfalls essenziell. Da bleibt nur die Hoffnung auf das große SKID-ROW-Comeback. Dass BACH sein eigenes Ego dafür zurückstellen würde, hat er schon mehrmals beteuert. Aber braucht die Welt wirklich noch ein weiteres Ego-Star-Ballett?



Ohne Bewertung
Autor: Robert Fröwein (19.03.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ROCK SHOCK THEATRE 2020
ANZEIGE