Vallenfyre - A Fragile King

Artikel-Bild
VÖ: 25.10.2011
Bandinfo: VALLENFYRE
Genre: Death Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Das Problem mit Supergroups ganz allgemein: PR-Strategen und Plattenfirmen wollen mit ein paar alternden Stars, deren Zenit üblicherweise schon Jahrzehnte zurückliegt, mal eben einen schnellen Euro machen. Die richtigen Namen ziehen immer, everyone wins – abgesehen von den Fans, deren Vertrauensvorschuss sich meistens als fehl am Platz erweist.

Nicht so im Fall von VALLENFYRE, deren Line-Up sich unter anderem aus den britischen Gothic- bzw. Doom-Koryphäen von PARADISE LOST und MY DYING BRIDE rekrutiert und mit „A Fragile King“ den ersten Longplayer vorlegt. Für alle Beteiligten dürfte es mit VALLENFYRE back to the roots gehen, denn das Material klingt wesentlich räudiger und ungestümer als man es zuletzt von den Herren Mackintosh und Glencross gewohnt war. VALLENFYRE zelebrieren erdigen und rohen Doom/Death, wobei die langjährige Banderfahrung die Tracks eher beflügelt als hemmt – da sitzt so ziemlich jedes Riff, und kompositorisch als auch arrangementtechnisch steckt „A Fragile King“ die meisten Konkurrenten locker in die Tasche. Positiv überraschen auch die Stimmfähigkeiten von Leadgitarrist Gregor Mackintosh, der klingt, als ob er jeden Tag mit Glasscherben gurgelt. Selbst der dröhnende Lo-Fi-Sound, der bei den meisten anderen Acts unangebracht gewesen wäre, trägt zur düster-depressiven Grundstimmung der Scheibe bei und setzt die Band dabei perfekt in Szene.

„A Fragile King“ ist damit die perfekte Einstimmung für die finstere Jahreszeit – hoffnungslos, unnachgiebig, fatalistisch. VALLENFYRE zeigen mit ihrem Erstling, dass sich Supergroups erstens abseits jeglicher kommerzieller Überlegungen zusammenfinden und zweitens auch wirklich natürliche Musik komponieren können. Zugreifen!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Pr0m3th3us (25.10.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ROCK SHOCK THEATRE 2020
ANZEIGE