MIKAEL ÅKERFELDT - Clark (Soundtrack From The Netflix Series)

Artikel-Bild
VÖ: 22.07.2022
Bandinfo: MIKAEL ÅKERFELDT
Genre: (nicht klassifizierbar)
Label: Sony Music Entertainment
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Jetzt wird es verspielt: MIKAEL ÅKERFELDT hat den neuen Soundtrack zur Netflix Mini Serie "Clark" am 22. Juli veröffentlicht. Der Soundtrack an sich würde mich darauf schließen lassen, dass es sich um eine Mysterie-Serie handelt. Die Songs sind teilweise sehr jazzig, aber oft auch sehr atmosphärisch. So als würde der Hauptcharakter gerade verfolgt werden oder etwas aufdecken.

In der schwedischen Mini-Serie "Clark" geht es um Schwedens ersten "Celebrity Gangster" Clark Olofsson. Er hat im Jahr 1973 eine schwedische Kreditbank in Stockholm überfallen und vier Menschen als Geiseln genommen. Hier kommt es zur Entstehung des Begriffs "Stockholm-Syndrom". Geiseln entwickeln Sympathie für ihren Entführer, verlieben sich sogar in ihn. Mehr möchte ich dazu nicht spoilern.

All das spiegelt der Soundtrack mit ganzen 33 instrumentalen Tracks sehr gut wieder. MIKAEL ÅKERFELDT schafft es, verspielte, romantische Musik mit einer Vielzahl an Instrumenten über Klavier, Gitarre, Keyboard und vieles Weiteres mit Krimi-Sounds zu mixen. Ab und zu wird es sogar etwas orientalisch. Eben progressive Musik ganz im OPETH-Stil. Dazu gehören natürlich kurioses Keyboard- und Gitarrensounds, die immer wieder an der Grenze zwischen Harmonie und Disharmonie kratzen. Aber alles an sich bleibt es stimmig.

Fazit:

Hier gibt es so viele schöne harmonische Klaviermelodien, begleitet von Orchester und so viel Gefühl - ich wüsste nicht, wie man so einen Soundtrack toppen sollte. Egal, ob schnell und langsam, die Musik ruft sofort Bilder im Kopf hervor. Für mich ist das ganz klar HANS ZIMMER Niveau. MIKAEL ÅKERFELDT spielt locker ganz in der obersten Liga mit und zeigt, warum er das Genie hinter OPETH ist. Großartig!

 



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Sophia Brandt (25.07.2022)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: GINVERA
ANZEIGE