DRIVE AT NIGHT - Echoes Of An Era

Artikel-Bild
VÖ: 17.06.2022
Bandinfo: DRIVE AT NIGHT
Genre: Melodic Rock
Label: Pride & Joy Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ist es sehr originell, die Rockmusik der 80er Jahre wiederzubeleben? Nein – gibt es doch solche Bands zuhauf. Macht diese Musik Spaß? Uneingeschränktes: Ja! Zwei langjährige Freunde haben sich diese Ära seit Jahren auf ihre Fahnen geheftet: Joachim Nordlund und Johan Lindstedt spielten schon vor 20 Jahren bei ASTRAL DOORS zusammen und waren damals noch härter unterwegs. Nächste Station der beiden war die formidable Band SUNSTRIKE, die zwei brillante Melodic Rock-Alben ablieferten.

Nunmehr nennen sich die beiden DRIVE AT NIGHT, Joachim Nordlund übernimmt diesmal neben der Gitarre auch die Vocals, Keyboard und Bass und Johan Lindstedt trommelt. Musikalisch wird die Tradition der skandinavischen Rockmusik der Achtziger uneingeschränkt übernommen. TREAT, 220 VOLT, STAGE DOLLS, EUROPE oder BROTHER FIRETRIBE können durchaus als Vergleiche herangezogen werden. Und doch präsentieren sich die beiden sehr eigenständig mit hohem Wiedererkennungswert. 

Im Fokus stehen natürlich einprägsame Refrains, die zum Mitsingen einladen, schöne Melodien, geile Hooks, tolle Gitarren- und Keyboardarbeit, die nie aufdringlich wirkt und markante Vocals. Die Songs werden von den kraftvollen Drums mörderisch angetrieben, sodass keine Langweile aufkommt. Die Lyrics sind dermaßen klischeehaft in der glorreichen Ära verhaftet, dass es eigentlich schon witzig ist. Schon drei Singles wurden veröffentlicht („The 80's Calling", "Youth Of Today" and "Weekend Fun“), die obligatorische (Akustik) Ballade heißt „Endless Kind Of Love“.
Eine tadellose Produktion und ein schönes Cover runden ein überaus gelungenes Album ab, sodass ich allen Liebhabern dieses Genres diese Scheibe unbedingt ans Herz legen möchte.

 



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (15.06.2022)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: TABOO
ANZEIGE