SYBERIA - Statement On Death

Artikel-Bild
VÖ: 06.05.2022
Bandinfo: SYBERIA
Genre: Post-Metal
Label: Metal Blade Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

SYBERIA kommen nicht aus der gleichnamigen Region, sondern haben ihre Homebase in Barcelona. Jetzt legt das Quartett mit "Statement On Death" bereits das vierte Full-Length-Album vor. Obwohl das Album nur fünf Tracks umfasst, beläuft sich die Länge auf 42 Minuten. Das deutet schon darauf hin, dass SYBERIA sich Zeit nehmen, um ihren instrumentalen Post-Rock-Nummern jenen Raum zu geben, den sie brauchen. Man wolle mit den Songs Geschichten erzählen, trotz fehlender Lyrics. "Statement On Death" hat fünf Fälle von Polizeigewalt gegen People Of Color in den USA zum Thema und der Name der Langrille bezieht sich auf einen Brief von Barack Obama nach dem Tod von George Floyd mit dem Titel "My Statement On The Death Of George Floyd". 

Man erwartet nach dieser Hintergrundinformation, dass eine Schwere über dem Album und den einzelnen Tracks liegt - wird aber beim Hören schnell eines Besseren belehrt. SYBERIA schaffen es sehr gut, mit Stimmungen und Emotionen zu spielen. Natürlich gibt es schwere, düstere Passagen, diese wechseln sich aber mit luftig leichten Riffs ab. So zum Beispiel gleich beim Opener "Stolen Childhood" wo gerade im Mittelteil ein federleichter Klangteppich erzeugt wird. Auch "No Frames To Remember Them" versprüht eine optimistische Grundstimmung, die das Album hoffnungsvoll enden lässt. 

Es gibt mehrere Trademarks auf "Statement On Death". Die Töne der Gitarren werden immer wieder sehr lange gehalten, man experimentiert mit Synth-Sounds, die epische Soundwände erzeugen und auch das eine oder andere fette, straighte Rock-Riff knallt einem in die Gehörgänge.

Als kleinen Kritikpunkt kann man nur anführen, dass man manchmal zu repetitiv ist, und so manche Post-Rock-Klangwolke zu oft verwendet. Das ist allerdings Jammern auf hohem Niveau.

Fazit: die fünf Nummern, die SYBERIA hier vorlegen, haben einiges zu bieten und schaffen es größtenteils, den Hörer/die Hörerin bei der Stange zu halten. Fans von instrumentalen Soundwelten á la LONG DISTANCE CALLING und Co. können sicher ins Regal greifen und "The Statement On Death" einpacken.

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Hans Unteregger (09.05.2022)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: ICONIC - Second Skin
ANZEIGE