SCHWARZER ENGEL - Sieben

Artikel-Bild
VÖ: 07.01.2022
Bandinfo: SCHWARZER ENGEL
Genre: Gothic Metal
Label: Massacre Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

SCHWARZER ENGEL sind in der Gothic und Dark Rock-Szene längst keine Unbekannten mehr. Bereits seit 2007 ist das Mastermind der Gruppe, Dave Jason, unter dem aktuellen Banner unterwegs und hat bereits einige Veröffentlichungen unter die Leute gebracht. Das neue Album "Sieben" konnte als erstes Output die deutschen Charts knacken und für wesentlich mehr Aufmerksamkeit sorgen.

Der Track "Kreuziget Mich" wurde bereits 2020 als EP veröffentlicht, wobei die Nummer nicht unbedingt als Stellvertreter des Albums anzusehen ist, da sich wesentlich stärkere Songs darauf befinden. Die Grundstimmung von "Sieben" ist mit Sicherheit dem Gothic-Rock/Metal zuzuordnen. Querverweise zu OOMPH!, EISBRECHER, RAMMSTEIN und ASP müssen sich SCHWARZER ENGEL gefallen lassen, was aber an dieser Stelle eher als Auszeichnung zu sehen ist. Dabei sei anzumerken, dass SCHWARZER ENGEL keine Kopie der genannten Bands ist, die Stücke und vor allem die Stimme von Dave Jason sind mehr als eigenständig. Das Album ist eine Achterbahnfahrt (wenn man das in dieser Szene so benennen darf) zwischen schnellen und langsamen Stücken. Dabei kann man eine gewisse Hitdichte nicht von der Hand weisen. Tracks wie "Teufel", "Ewig Leben", "Ring Frei" oder "Endzeit" lassen den Nacken wackeln und die Füße kreisen, kommen live mit Sicherheit sehr gut an. Bei den Lyrics achtet Dave Jason auf Tiefgang, es wird genug Platz für Interpretationen gelassen. Bezüglich des Sounds bleiben nur wenig Wünsche offen. Man kann sich darüber streiten, ob die Gitarren etwas mehr in den Vordergrund gehören oder nicht - am Ende bleibt dies Geschmackssache. Die Produktion ist jedoch mit ordentlich Druck erfolgt, wenn auch ein wenig klinisch.

"Sieben" ist ein gutes Album, was aus der Masse herauszustechen vermag. Für den Hobby-Goth eignet sich das Album sehr gut, um am Wochenende mal wieder die dunkle Welt auf sich zukommen zu lassen. Einen stark bleibenden Eindruck erzeugt das Werk aber auch nach mehreren Hörgängen nicht.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Ingo Nentwig (09.03.2022)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE