BLACK SABBATH - Sabotage (Super Deluxe)

Artikel-Bild
VÖ: 11.06.2021
Bandinfo: BLACK SABBATH
Genre: Doom Metal
Label: BMG
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ob der aktuelle Trend zur Neuauflage klassischer Alben als Super-Deluxe-Boxset positiv oder negativ zu bewerten ist, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Ich für meinen Teil mag diese erweiterten Versionen, sofern sie genügend zusätzliches Material enthalten, um den erneuten Kauf zu rechtfertigen. Schließlich kann ich als mündiger Kunde selbst entscheiden, ob sich der Kauf der meist recht kostenintensiven für mich persönlich lohnt.

Das Herzstück der Neuauflage ist natürlich das Remaster von „Sabotage“ (1975), das einen Wendepunkt im Schaffen der Band darstellt. Sind mit „Hole In The Sky“ oder „Symptom Of The Universe“ noch bandtypische Riff-Monster enthalten, verändert man sich stilistisch immer stärker in Richtung progressiverer Kompositionen. Ein Extrembeispiel dafür ist „Supertzar“, welches anstelle von Ozzy der English Chambers Chor stimmlich veredelt. Unterm Strich bleibt „Sabotage“ ein von Kritikern gefeierter Meilenstein im Schaffen von BLACK SABBATH, dessen musikalische Qualität durch die damaligen Konflikte zwischen Musikern und Management nicht beeinträchtigt wurde. Einen interessanten Einblick in diese Streitigkeiten liefert das im Boxset enthaltene Buch.

Das unbestritten größte Highlight der Super-Deluxe-Box ist wohl eine Liveshow der 1975er Nordamerika-Tour, deren klangliche Urgewalt jedem Fan Freudentränen ins Gesicht treiben wird. So intensiv und natürlich sollten Metal-Konzerte sein, da stört es auch niemanden, wenn sich SABBATH immer wieder mal in etwas zu ausufernden Jams verrennen. Wer nach dem obligatorischen Schlusspunkt „Paranoid“ noch nicht vollends befriedigt ist, dem bleibt als Nachschlag noch die ursprünglich in Japan veröffentlichte Single zu „Am I going Insane“ mit der B-Seite „Hole In The Sky“.



Ohne Bewertung
Autor: Michael Walzl (16.08.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE