RHABSTALLION - Back In The Saddle

Artikel-Bild
VÖ: 12.03.2021
Bandinfo: RHABSTALLION
Genre: NWoBHM
Label: Goldencore Records
Hören & Kaufen: Webshop
Lineup  |  Trackliste

RHABSTALLION sind eine erstaunliche Metalband. In ihrer Bandkarriere erlebten sie bereits Höhen und Tiefen, bevor sie ihr erstes Album herausgebrachten. 44 Jahre nach ihrer Gründung, startet die britische NWOBHM-Gruppe mit „Back In The Saddle“ einen neuen Versuch, der alte und neue Songs beinhaltet. RHABSTALLION sind Tausendsassas nach meinem Geschmack und Grund genug, um sich ihr Debüt anzuhören.

Seit 1977 existiert die britische NWOBHM-Band, bis sie getrennte Wege gegangen sind und sich 2018 wieder zusammengefunden haben. Doch all die Jahre blieb ihr Musikstil unverändert und könnte heutzutage bei Nostalgiefans gut ankommen. Wer jetzt einen Sound á la IRON MAIDEN erwartet, wird hier nicht fündig. RHABSTALLION zählt zu den Anfängen der NWOBHM-Ära und klingt mehr nach der alten Welle. Leider fehlt es der britischen Band an aggressiver Energie, die eigentlich dem Genre den nötigen Biss verleiht. Wenn man sich aber die Songtexte genauer anhört, passt die ruhige Herangehensweise von RHABSTALLION.

 


Eine gute Albumidee zu haben ist nicht leicht, aber nicht so für diese NWOBHM-Truppe. 2021 erfolgte das Debüt „Back in The Saddle“, das die Bandgeschichte von RHABSTALLION widerspiegelt. Wood (Gesang, Gitarre) singt von Ungerechtigkeit („Eye Of The Needle“, „Hard Luck Man“), findet aber auch aufmunternde Worte („Stand Up“, „Never Say Never“). Insgesamt erkennt man in den Liedern kein inhaltlich großes Konzept dahinter, vielmehr ist „Back In The Saddle“ eine Sammlung von ungerechten Schicksalsgeschichten, die mit einer Gib-niemals-auf-Attitüde gesungen werden. Als Symbol für Standhaftigkeit feiert RHABSTALLION Nelly Bly, eine US-amerikanische Reporterin aus dem 18. Jahrhundert. Sie war die erste weibliche Profi-Journalistin und erste Investigativjournalistin der Welt. Sie musste sich durch in der damals von Männern dominierten Medienwelt ihren Ruf erkämpfen, was ihr schlussendlich auch gelang.

Schön zu hören, dass alle Gründungsmitglieder sich wieder zusammengefunden haben, das passiert bei Band-Reunions selten. Zum Glück der NWOBHM-Aficionados ist es auch so geschehen und RHABSTALLION  können sich an ihrem hart erkämpften Lebenswerk erfreuen. Im Vergleich zu bekannteren Genrevertretern schlagen RHABSTALLION einen ruhigeren Weg ein.

 



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Julian Dürnberger (07.07.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE