MONO DUAL 721 - Zweite Staffel

Artikel-Bild
VÖ: 00.00.2021
Bandinfo: MONO DUAL 721
Genre: Industrial
Label: Dark Wings
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Bei MONO DUAL 721 handelt es sich um ein musikalisches Dreigestirn aus Oberösterreich, welches mit "Zweite Staffel" nun seiner Diskographie einen weiteren Longplayer hinzufügt. "Erste Schritte" erschien 2016 und nach fünf Jahren gibt es jetzt neues Material der heimischen Industrial-Rock/-Metal/-Noise-Combo.

Los geht es mit "Schöne Neue Welt". Track Nummer eins gibt den Ton vor. Sehr dominante Vocals, schwere Riffs und drumherum schwirren viele unterschiedliche Synth-Schnipsel, Samples und Drum-Patterns. In Ermangelung eines physischen Schlagwerkes musste die Elektronik herhalten. Wobei diese Nummer ursprünglich noch mit realen Drums eingespielt wurde. "Alles Dein" folgt einem ähnlichen Muster mit dem Unterschied, dass der Refrain schon fast als "catchy" bezeichnet werden könnte. Vor allem dieser geht gut ins Ohr und nistet sich in selbigem ein. Der Gesang von Rudolf Salhofer ist auch hier sehr weit vorn im Mix und wechselt zwischen Klargesang und Sprechgesang. Das zieht sich durch die meisten Songs des Albums. "Lass Es Sein", das sich ironisch mit 50 Shades Of Grey auseinandersetzt, wohnt vor allem im Refrain ein starker 80er-Synthie-Vibe inne, der aber wieder von schwerem Riffing gebrochen wird. On top liegen immer die Vocals, die durch den Sound und den Stil manchmal etwas abgekoppelt vom Rest wirken. Das ist sicher nicht jedermanns Sache. Aber jedermanns Sache sind MONO DUAL 721 vermutlich generell nicht.

"Neben Dir" beginnt mit schwerem Groove und behandelt einen dystopischen Realitätsentwurf. Wobei sich Frage stellt, wie viel "Entwurf" noch in dieser Realität steckt. "Sei brav - konsumiere - ordne dich ein - gehorch - sei folgsam - leise geh ein" Zeilen wie diese beschreiben für viele vermutlich schon die Realität und sind keine Fiktion mehr. Das mächtige Hauptriff treibt die Nummer wunderbar durch die vier Minuten. Mit "Der Aussenseiter" verneigt man sich vor H.P. Lovecraft der eine Kurzgeschichte gleichen Titels verfasst hat und - Achtung - kennt man die Geschichte nicht, könnte man gespoilert werden. Der "Franz" ist der Binda Fronz, ein fiktiver Eisenbahner, der sich unter anderem mit der österreichischen Innenpolitik beschäftigt und sich auf die Frühpension freut. Abgeschlossen wird "Zweite Staffel" mit einer hörenswerten Cover-Version des JOY DIVISION Klassikers "Love Will Tear Us Apart".

Fazit: "Zweite Staffel" ist ein ambitioniertes Album abseits des Mainstreams. Es steckt viel Kreativität darin und zeigt einmal mehr, welche spannenden Bands die Szene in Österreich zu bieten hat. MONO DUAL 721 polarisieren vermutlich mit ihrem Stil. Die fetten Groove-Passagen gehen sehr gut ins Gebein und bringen den Head auch mal zum Bangen, die Stilbrüche innerhalb der Songs reißen einen dann aber auch wieder raus. Es ist ein Hin und Her. Am Ende steht aber ein mutiges Album und man darf gespannt sein, was in Zukunft noch aus den drei Herren raussprudelt.

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Hans Unteregger (26.03.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE