ENFORCER - Live By Fire II

Artikel-Bild
VÖ: 19.03.2021
Bandinfo: ENFORCER
Genre: Heavy Metal
Label: Nuclear Blast GmbH
Hören & Kaufen: Webshop
Lineup  |  Trackliste

Ist dieses Album allein der durch Corona aufgezwungenen Terminlosigkeit geschuldet (welche Terminlosigkeit - ich renn im Kreis! Anmerkung des Lektors)? Zumindest darf man die Frage stellen, ob ein weiteres Live-Album von ENFORCER Sinn macht, wenn seit dem letzten Konzert-Mitschnitt („Live By Fire“) mit „Zenith“ (2019) nur ein Studioalbum dazu gekommen ist. Die Antwort lautet: Ja, nicht zwingend, kann man aber machen. Denn erstens ist „Live By Fire“ bereits über fünf Jahre alt. Und zweitens war damals das bisher wohl beste Album der Schweden, nämlich „From Beyond“ (2015), mit keinem einzigen Song vertreten. Und da das Album „Zenith“ ebenfalls ein paar Songs hat, die zu den besseren oder besten der Band gehören, ist es für Fans der Gruppe, aber auch Neueinsteiger schon eine gute Sache, diese Songs als Live-Mitschnitt zu hören und so sich auch quasi ein Best-of von ENFORCER reinziehen zu können. Insgesamt sind es sieben Tracks, die auch bei „Live By Fire“ mit dabei waren. Oder anders ausgedrückt: „Live By Fire II“ hat zehn neue Live-Tracks.

Dazu soll es ausführliche Booklets geben. Einschließlich eines Tourprogramms, den Liner Notes und jeder Menge Fotos, die von Sänger und Gitarrist Olof Wikstrand zusammengestellt und bearbeitet wurden und die die ENFORCER-Touren zu den Alben „From Beyond” und „Zenith” in den Jahren zwischen 2015 und 2020 festhalten. „Live By Fire II” wird als Gatefold 2LP mit 16-LP großem Booklet, CD mit 28-seitigem Booklet und digital erscheinen. Außerdem wird Nuclear Blast am Erscheinungstermin des Live-Albums das aufgenommene Live-Konzert in Mexico City bei Youtube streamen und hat bereits im Vorfeld Songs von diesem Auftritt online gestellt. Zu sehen gibt’s dort eine sehr gute Kameraarbeit mit vielen Schnitten und Perspektiven und einer überaus engagiert aufspielenden Band. Das macht schon Spaß, sich das anzuschauen.

 

 

Gut anzuhören ist das Ganze auch: Der Sound ist so klar und druckvoll, dass man keinen sonderlich großen Unterschied zu den Studioalben hört, wenn da nicht die gelegentlich lauter eingespielten Fan-Reaktionen wären. Das ist definitiv als Kompliment gemeint! Denn trotz aller Professionalität ist der Sound noch roh, ganz klar live aufgenommen und nicht völlig glatt gebügelt. Beeindruckend ist zudem, dass es von den Musikern so gut wie keine technischen Fehler zu hören gibt. Sänger Wikstrand muss zwar zugegebenermaßen keine gesangstechnischen Höchstleistungen vollbringen, auch weil die überwiegend im Up-Tempo gezockten Songs vor allem kraftvoll-energischen Gesang verlangen, dennoch hat man derlei old-school Metal-Gesangslinien schon deutlich schlechter bei anderen ähnlich gearteten Bands gehört. Auch Gitarren, Drums und Bass sind astrein gespielt und zeigen zig-fach wie tight eine Up-Tempo-Metal-Rakete klingen kann. Zu Meckern gibt’s also nicht wirklich was.

Das ist einfach ein sehr gut gespieltes und aufgenommenes old-school Speed-Metal-Live-Album wie man es sich als Metal-Fan wünscht. Ob einem durch die ständigen Up-Tempo-Parts mit galoppierenden Drums und hyperfetzigen Gitarren nach einer Weile die Mucke von ENFORCER dann vielleicht doch mal etwas zu wenig abwechslungsreich tönt, muss jeder mit sich selbst ausmachen. Zumindest die Band hatte wohl richtig Bock auf mächtig Gaspedal und hat die langsameren Stücke des letzten Albums „Zenith“ rausgelassen. So sind Songs wie das großartige „From Beyond“ oder „Take Me Out Of This Nightmare“, die mehr im Mid-Tempo agieren, schon die langsameren Tracks auf „Live By Fire II“ und sorgen zumindest etwas für eine andere Rhythmik. Unterm Strich bleibt`s dabei: Ein wirklich gutes Live-Album, das Fans der Schweden-Bande mögen werden und Headbanger, die noch nie was von der Truppe gehört haben, können und sollten dies nun endlich nachholen und diese Scheibe als gelungenen Einstieg nehmen. Speedster wie zum Beispiel „Destroyer“ kann man sich als old-school Metalhead in der Form einfach immer wieder gern geben!

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Tobias (23.02.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE