KAUPE - Cognitive Dissonance

Artikel-Bild
VÖ: 19.02.2021
Bandinfo: KAUPE
Genre: Progressive Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Mit ihrem zweiten instrumentalen Album "Cognitive Dissonace" nehmen KAUPE den Hörer mit auf eine rasante Reise. Viel Zeit zum Ausruhen gibt es nicht, denn jeder Track ist voller Power und treibt sich selbst mit schnellen Riffs voran. Schon der erste Titel "Death Rattle" geht ziemlich schnell los und lässt keine Zeit für Fragen. 

Im zweiten Song "Cognitive Dissonance" werden die schnelleren Parts gezielt als Refrain genutzt, während die langsameren Parts die Strophen bilden. So ein stringenter Aufbau existiert aber längst nicht in jedem der Tracks. Einer meiner Lieblingssongs auf der Platte ist "Simpatico", in dem das Keyboard die Melodien spielt und dabei von härteren Gitarrenriffs untermalt wird. Der Song könnte locker in einem Film laufen. Ich hatte die ganze Zeit Bilder von Tarantino Filmen vor meinen Augen. Das hat einfach perfekt gepasst.

Ansonsten sind die meisten der Tracks sich recht ähnlich. In "Head In A Bag" steht der Bass eher mal im Vordergrund, weshalb der Titel noch ein bisschen aus der Reihe fällt aber, die meisten Songs bauen auf einer Tonabfolge auf, die dann noch von verschiedenen Solis untermalt wird. Alles in allem nicht schlecht.

KAUPE wollen übrigens im nächsten Monat ihr Album live in Orlando vorstellen. Ich weiß nicht, wie das momentan mit den Corona Bedingungen in den USA aussieht, aber vielleicht wird die Veranstaltung ja noch zu einem Online Event an dem auch Leute außerhalb der USA teilnehmen können. Wenn, dann erfahrt ihr es sicherlich auf Facebook oder Instagram von der Band. Auch wenn KAUPE selbst in von sich sagen, dass sie so gar keinen Bock auf Social Media haben. Das erzählten sie in einem Interview zur neuen Platte. Ihr findet es hier.

Fazit:

KAUPE sind eine der wenigen Bands, bei der das Zusammenspiel aus Gitarren und Keyboard so gut funktioniert, dass mir das Keyboard mal nicht nervig vorkommt. Es gibt eine Harmonie zwischen den beiden Instrumenten und keine Konkurrenz. Patrick Ross setzt die Akzente und Melodien einfach so perfekt ein.

Leider sind mir viele Tracks dann doch etwas zu repetitiv in sich selbst. Ich hätte mir gerne noch mehr Abwechslung gewünscht. KAUPE selbst sagen, dass sie sich Filmmusik als Vorbild nehmen, daher kann ich mir wirklich gut vorstellen, dass da noch mehr möglich ist. Momentan erinnern mich die meisten Titel an Hintergrundmusik aus Verfolgungsjagden, aber viel mehr gibt es leider nicht.

Leider haben mir halt so richtige Hinhörer gefehlt. Alle Songs waren sehr gut durchdacht und zwei davon kamen mir auch besser strukturiert vor als der Rest. Allerdings gab es jetzt keinen Track, der mir so richtig im Gedächtnis geblieben ist. "Cognitive Dissonance" ist aber definitiv eine gute Platte, die ich jedem Instrumental Metal Fan empfehlen kann. Hört mal rein und macht euch ein eigenes Bild!

 

Der Trailer zum Album:

 

Der Opener "Death Rattle":

 



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Sophia Brandt (18.02.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE