AETERNAM - Al Qassam

Artikel-Bild
VÖ: 27.03.2020
Bandinfo: AETERNAM
Genre: Death Metal
Label: AFM Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Death Metal mit orientalischen Einflüssen ist gar nicht mal so selten, aber man muss die Scheiben nicht nur finden können, sondern auch das Glück haben, dass der Härtegrad stimmt, beziehungsweise erhalten blieb, wenn es sich um eine Band wie die Kanadier AETERNAM handelt, die seit vielen Jahren besteht und mehrere Album-Releases hinter sich gebracht hat. Es ist ja auch nicht immer das auf den Mainstream gerichtete Auge daran Schuld, wenn mit der Zeit die Weichmacher den Death-Anteil zu einer schmierigen Masse zersetzen. Es kann auch gut mal sein, dass die Stimme des Shouters in fortschreitendem Alter nicht mehr das Gegröle mitmacht und dann kann der orientalische Anteil zu Hilfe gezogen werden, was nicht schlecht ausfallen muss, wenn man mit den Instrumenten dennoch den melodischen Krach zu erzeugen vermag.

AETERNAM stehen aber nicht diesem Problem gegenüber, lassen sich sowieso nichts vormachen und legen ein ziemlich ausgewogenes Werk vor, das sehr gut von tödlicher Härte zu Heavy Metal mit Folk-Anteilen springt. Verfechtern orientalischen Todesstahls müssen die vielen weicheren Parts nicht gefallen, aber man kann der Band dank der gebotenen Qualität auch nicht die Authentizität absprechen. "Al Qassam" ist ein sehr gutes Album. Sehr melodisch, sehr glanzvoll, ausgeprägt nahöstlich und im Wechsel Death-metallisch. Zur Unterstützung hat man sich dann auch noch für "Palmyra Scriptures" ORPHANED LANDs Kobi Farhi ans Mic geholt und ehrlich gesagt könnte sich der Gute mit seiner eigenen Band ruhig mal eine Scheibe vom Donnergrollen seiner Gastgeber abschneiden.

Es ist bei Stormbringer die inzwischen dritte Besprechung eines AETERNAM Albums innerhalb von zehn Jahren und es macht Freude zu hören, dass nicht jede härtere Band zwangsläufig irgendwann von ihrer Muse verlassen und in Strömungen der Belanglosigkeit getreten wird. An AETERNAMs Zielstrebigkeit werden sich in nächster Zeit konkurrierende Genrevertreter messen lassen müssen.



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Daniel Hadrovic (03.02.2021)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Slaves To Fashion - The History Of Heavy Metal
ANZEIGE