EXITIUM SUI - The Sinister Business Of Selling Hope

Artikel-Bild
VÖ: 05.08.2020
Bandinfo: EXITIUM SUI
Genre: Black Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Frisch im Jahre 2020 gegründet, präsentiert das Ein-Mann-Projekt EXITIUM SUI, das ein waschechter Lateinmuffel wie ich zunächst für die Schweizer Band EXITIUM hielt, mitten im Sommer bereits die zweite EP mit dem lebensfrohen Titel "The Sinister Business Of Selling Hope" (die erste hiess "Nuclear Sundown" und erschien im März). Gründer Chris Gebauer, der offenbar eine Zeit lang in Australien gelebt und währenddessen u.A. bei EARTH ROT als Drummer und Backing-Vokalist tätig war, bedient darauf eine Mixtur aus donnerndem Death und Black Metal, die mich zeitweise an DIE APOKALYPTISCHEN REITER und speziell deren erste Gehversuche auf "Soft & Stronger" und "Allegro Barbaro" erinnern.

Sonderlich begeistert hinterlässt mich die Vier-Track-EP zwar nicht, was u.A. daran liegt, dass die vier Songs sich zu stark ähneln, ein gewisses Niveau kann man Gebauer allerdings nicht absprechen. Bei der soliden, technisch einwandfreien Schlagzeugarbeit beispielsweise offenbart sich schnell, wieso der Multi-Instrumentalist bei den großartigen EARTH ROT am Kit saß. Und auch die Gitarrenarbeit erreicht stets ein Level, das EXITIUM SUI eindeutig von belanglosen Spaßprojekten und reinen Krachkapellen abhebt, doch können dafür die manchmal etwas skurrilen, durchaus aber leidenschaftlich vorgetragenen Vocals nicht immer mithalten. Nichtsdestotrotz muss man so ehrlich sein und bedenken, dass es sich hierbei um ein sehr junges Unternehmen handelt, das trotz einiger Bandbeteiligungen seines Denkers vermutlich noch Zeit benötigen wird, um die einzelnen Bausteine auszuweiten und zu verbessern. Der zarte REITER-Touch jedenfalls klingt spannend und könnte der richtige Ansatz für die Zukunft sein.



Ohne Bewertung
Autor: Pascal Staub (12.09.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE