FORTUNE - The Gun’s Still Smokin’ Live

Artikel-Bild
VÖ: 07.08.2020
Bandinfo: FORTUNE
Genre: Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Besonders im Jahr 2020 vermisst man Konzerte und Festivals so sehr, dass ein Live-Album genau recht kommt. Das Erste, was man hört: der Sound von Applaus – lang vermisst, nicht nur von Bands. Und auch die ersten Sekunden katapultieren zurück in der Zeit. Allerdings nicht nur bis 2019, sondern ein kleines bisschen weiter, denn die erste Chorde klingen ein wenig nach 80er, etwas nach Journey. Klar, da kommt die Band ja auch her.  

Und die Nostalgie kommt auf dem ganzen Album nicht zu kurz: Von “What A Fool I’ve Been”, dessen Anfang irgendwie nach “Dirty Deeds Done Dirt Cheap” klingt, zu “Through The Fire”. Wer sich kopfkratzend fragt wieso das Lied so bekannt vorkommt, dem sei nur eins gesagt: ein junger Tom Cruise mit Pilotenbrille. Zum Abheben reichen die Songs nicht alle, aber es zeigt sich doch ein solides Grundgerüst, das immer funktioniert. Einziger Störfaktor: Die Ansagen des Sängers Larry Greene sind abgerissen und nur halb zu hören – entweder ganz oder gar nicht. Worte an die Menge sind auf einem Live-Album absolut in Ordnung, allerdings möchte man diese dann auch ganz hören.  

FORTUNE bleiben den 80ern treu. Rock ist keine Raketenwissenschaft und dass es manchmal nicht viel braucht außer einem guten Gitarrenriff und ein paar Zeilen über die Liebe (oder den Mangel dessen), beweisen die Fünf hier. Denn irgendwie vermissen wir doch alle momentan den Beat der Bass Drum – ganz simpel, vier Schläge und man kann die Faust mit in die Luft reißen. Aber auch die, deren Platz eher an der Theke ist, mit einer Hand fest eingeplant am Bier, finden ihre Momente. Für jeden, der ein bisschen in 80er Nostalgie schwelgen möchte und sich nicht an den gleichen zehn Radiosongs satt gehört hat, ist dieses Album definitiv das Richtige – für die Autofahrt, für das Büro und für den Grillabend mit Freunden.  



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Franziska Anson (03.09.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE