OSI AND THE JUPITER - Appalachia

Artikel-Bild
VÖ: 31.07.2020
Bandinfo: OSI AND THE JUPITER
Genre: Neofolk
Label: Eisenwald Tonschmiede
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Gen Ende 2019 veröffentlichten OSI AND THE JUPITER ihre bis vor kurzem aktuellste Dark-Folk-Interpretation "Nordlige Rúnaskog" (unser Review dazu hier), doch kreativ (und produktiv) wie sich das amerikanische bereits seit Jahren präsentiert, stand kürzlich schon die Veröffentlichung weiteren Materials in Form einer 21-minütigen Mini-EP an, die weniger in der nordischen Mythologie verwurzelt ist, sondern eher eine charmant intonierte Ode an die eigene Heimat, die Appalachen, richtet. 

Der künstlerische Fortschritt, der sich zuvor schon auf besagtem "Nordlige Rúnaskog" im Vergleich zu dessen Vorgänger "Uthuling Hyl" bemerkbar machte, wird auch nach den ersten Sekunden von "They Ride Through The Skies On Horse Drawn Chariots" spürbar, weil man sich anhand der melancholischen, manchmal gar theatralischen Streicher umgehend heimisch fühlt und eine emotionale Bindung zu der präsenten Stimmung aufbauen kann. Hinzu weht anschließend ein Hauch Lagerfeuerromantik ("Appalachia"), die man von OSI AND THE JUPITER bislang noch nicht kannte und sich wunderbar mit der gewohnt wehmütigen Atmosphäre ergänzt. In Kombination ergeben beide Elemente den beschließenden Longtrack "The Binding Will Of Mountains", welcher aufgrund seiner hohen Qualität bereits als Kaufgrund ausreichen würde, wenn...

... ja, wenn da nicht die (mal wieder) sonderbare Veröffentlichungspolitik seitens Eisenwald Tonschmiede negativ in Erscheinung treten würde. Warum und wozu gibt es Schallplatte und CD zu "Appalachia" nicht einzeln, sondern ausschließlich im Bündel? An meinem sehr positiven Eindruck zur musikalischen Güte dieser kleinen EP, die zudem mit Cello- und Orgeleinsatz abermals autarke Akzente setzen und sich innerhalb der Szene abheben kann, ändert das selbstverständlich nichts, ärgerlich sind solche eher unnötigen Sperenzchen aber dennoch.



Ohne Bewertung
Autor: Pascal Staub (01.09.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE