THE HAWKINS - Silence is a Bomb

Artikel-Bild
VÖ: 04.09.2020
Bandinfo: THE HAWKINS
Genre: Rock
Label: The Sign Records / Cargo
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die vier lustigen Schweden bezeichnen ihre Musik selbstbewusst als "...in Liebe gezeugtes Kind zwischen QUEEN und Nitroglyzerin...". Dafür braucht man schon Eier! Aber der engergiegeladene, punkige Rock'n'Roll von THE HAWKINS, gepaart mit der unverwechselbare Stimme von Johannes Carlsson, gibt den Jungs durchaus recht.

Auf den ersten Blick bietet "Silence Is A Bomb" fröhlichen, sofort in die (Tanz)Beine gehenden Rock. Auf der textlichen Ebene geht es aber durchaus auch ernster zu, so beschäftigt sich zum Beispiel "Roomer" mit sozialen Ängsten und Isolation. Und Textzeilen wie “...Some days when I wake up and I’m spitting blood, I’m wishing for cancer to come!...” versetzen beim genaueren Hinhören auch nicht unbedingt in Partylaune. Dies zeigt aber auch, dass "Silence Is A Bomb" nicht einfach nur eine oberfächliche Spaßplatte ist.

Das bedeutet natürlich nicht, dass das aktuelle Album des Quartetts aus Arboga keinen Spaß macht. Aber es ist eben vielschichtiger, als man es am Anfang vielleicht vermutet, und es lohnt sich, sich etwas intensiver mit der Scheibe auseinanderzusetzen.

Musikalisch ist "Silence Is A Bomb" absolut rund. Gitarre, Bass und die Drums harmonieren wunderbar, und Johannes' wirklich außergöhnlich variable Stimme setzt immer wieder Glanzpunkte und Akzente. Übrigens, lasst euch nicht vom Opener und Titelsong verwirren. Keine Ahnung, welches Experiment THE HAWKINS da im Sinn hatten, der Rest der Platte ist auf jeden Fall vollkommen anders.

Fazit:

"Silence Is A Bomb" ist ein wirklich hervorragender Longplayer geworden, der auf knapp 40 Minuten eine homogene Mischung aus Blues, Poprock, Rock'n'Roll und rotzigen Punkausbrüchen bietet. Die elf Tracks nach dem Opener strotzen vor Energie und Selbstbewusstsein, bieten neben der musikalischen Fröhlichkeit aber auch eine weitere tiefer gehende Ebene, die zu fesseln weiß und die man nicht übergehen sollte, wenn man das Album komplett genießen und verstehen will.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Ernst Lustig (03.09.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE