KATASTAH - II

Artikel-Bild
VÖ: 17.04.2020
Bandinfo: KATASTAH
Genre: Sludge Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

"Erika! Da brüllt doch wieder einer wie am Spieß!"

Das sind diesmal aber die Posterboys aus Ascoli Piceno - und das machen sie auch richtig gut. Liegt vielleicht an der Hitze bei denen, konträr zum Sound, der wie eine kalte Eishöhle klingt, aus der es kein Entkommen gibt, dafür aber schleimige Viecher, die in keiner Enzyklopädie gelistet sind. Diese Dinger sind heiß auf Sludge und was die Jungs aus Italien für Inspirationen einfließen lassen, ist nicht von schlechten Rabeneltern: Die Screams variieren von KORNs "Ball Tongue", über SLIPKNOTS "IOWA"-Album, zu SEPULTURAS "Ratamahatta", ohne die eigenen Genregrenzen zu verlassen. Ist im Gesamten nicht zu hart, kann man also schon mal als Muttertagsgeschenk in Betracht ziehen.

Manchmal werden in Reviews schwache Stellen in den Produkten mit den Worten: "Könnte etwas Abwechslung vertragen" bedacht, aber im Falle von KATASTAH "II" sind es tatsächlich keine schwachen Stellen, doch es hätte wirklich gutgetan, ein paar abwechslungsreiche Passagen einzufügen oder wenigstens ein paar Schreie mehr einzubauen.

Interessant ist vielleicht noch, dass demnächst ein paar physische Kopien auf den Markt kommen, die sich Jäger der verlorenen Hidden Gems unter den Nagel reißen können, denn in ein paar Jahren sind solche Produktionen abseits von Downloads und Streams nicht mehr auffindbar. Augen offenhalten.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Daniel Hadrovic (15.07.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE