TERRADOWN - Judgement

Artikel-Bild
VÖ: 08.05.2020
Bandinfo: TERRADOWN
Genre: Melodic Death Metal
Label: Eigenproduktion
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

TERRADOWN haben sich mit guten Platzierungen bei diversen Metal-Talentshows (z.B. bei der Wacken Metal Battle, was nicht viel anders ist als „[Passendes Land einfügen] sucht den Metal-Superstar“, nur dass weniger fesche Mädels mitmachen) in ihrer niederländischen Heimat schon mal einen Namen gemacht und treten jetzt den weltweiten Siegeszug an (oder versuchen es zumindest).

Dazu fehlt dann aber nach mehrmaligem Hören der Debütscheibe „Judgement“ doch noch einiges. Zwar sind einige Songs auf dem Album durchaus gefällig, vor allem wenn es mehr in Richtung traditionellem Melodic Death Metal geht – der Opener „Statement“ erinnert mit seiner langen Spielzeit und den stetigen Wechseln öfter mal an BE’LAKOR, „Memories“ ist mit seinem lässigen Tapping-Riff der Höhepunkt der CD, und auch „Reburied“ kann mit feinem klassischen Melo Death punkten.

Wenn es aber eher in Richtung Groove und Thrash geht, wird so manches Defizit bemerkbar – die Vocals sind zwar im Growl-Bereich stark, aber bei den treibenden Thrash-Teilen fehlt die Kraft (und die Raps bei „Break Your Chains" sind auch nicht gerade eine Empfehlung wert), oft kommen die Songs gefühlt ein paar BPM zu langsam daher (auch wieder bei „Break Your Chains“), die Produktion könnte auch noch sowohl etwas mehr Punch als auch mehr Ausgewogenheit vertragen und manche Riffs wirken fast unbeholfen (der Prog-Breakdown bei „Memories“ oder das METALLICA-Thrash-Riff bei „Reburied“).

Viele der Kritikpunkte dürften eher der Jugend von TERRADOWN zuzuschreiben sein, als tatsächlichen Defiziten und es wäre zu hoffen, dass einige davon bei späteren Alben ausgebügelt werden. Zur jetzigen Zeit ist „Judgement“ allerdings keine Scheibe, die die fünf Jungs von TERRADOWN einer breiteren Masse empfehlen könnte.
 



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Luka (03.06.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE