DARK ARENA - Alien Factor

Artikel-Bild
VÖ: 29.05.2020
Bandinfo: DARK ARENA
Genre: Progressive Metal
Label: Pure Steel Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Trivia

Düsterer US-Power/Thrash Metal mit komplexen Songstrukturen dröhnt heute, ein sonniger Sonntag Nachmittag im Mai, aus meinen Boxen. Vielleicht nicht der passendste Soundtrack für einen angenehmen Frühlingstag, aber unsereins nimmt was er kriegen kann. Hauptsache die Gitarren röhren und das Schlagzeug donnert, die Nachbarn wollen ja auch was davon haben. Und die haben mit DARK ARENA aus Ohio/USA gewiss ihre helle Freude.

"Alien Factor" ist kein neues Album, die Scheibe wurde ursprünglich bereits im Jahr 2006 veröffentlicht. Damals mancherorts als neue Hopefuls des US-Metal gefeiert, lieferte die Band mit starkem Lineup dieses Debütalbum ab. Die ausgewogene Mischung aus Power, Thrash und Progressive Metal weckte Erinnerungen an NEVERMORE, RITUAL oder HELSTAR. Die Stimme des damaligen Sängers Juan Ricardo, welcher bereits bei zahlreichen mehr oder weniger bekannten Acts (RITUAL, ATTAXE, BLIND CROSS, WRETCH, um nur einige zu nennen) engagiert war und teilweise immer noch ist, passt mit seinen Screams und Shouts perfekt in das Konzept von DARK ARENA. Die Songs sind ausgesprochen komplex (um nicht zu sagen sperrig) und um möglichst wenig Massenkompatibilität bemüht. Schnell, mit zahlreichen Breaks durchsetzt, dominiert der harte Stahl. Die Keyboards spielen eine untergeordnete Rolle, setzen aber interessante Akzente, wie etwa beim Hammond-Solo bei "Somewhere".

Anlässlich des ersten Todestages des am 10. Mai 2019 im Alter von 46 Jahren an den Folgen von Diabetes verstorbenen Gitarristen Paul Konjicija, kommt es nun zu einer Neuauflage dieses Albums durch Pure Steel Records. Eine schöne Geste und für Freunde des Genres, die DARK ARENA bisher nicht am Schirm hatten, eine Möglichkeit zum Kennenlernen. Allerdings steht die Zukunft der Band völlig in den Sternen. Konjicija war das einzige verbliebene Originalmitglied von DARK ARENA und die Internetauftritte der Band machen seit Jahren einen sehr verwaisten Eindruck.

 



Ohne Bewertung
Autor: adl (24.05.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE