JAMBATTISTA - Seeking The Seeker

Artikel-Bild
VÖ: 20.02.2020
Bandinfo: JAMBATTISTA
Genre: Doom Metal
Label: Unbekannt
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits  |  Trivia

JAMBATTISTA aus Moskau haben in der Musikwelt nicht viel zu sagen und lassen lieber die Instrumente für sich sprechen. Ihr Debütalbum „Seeking The Seeker“ ist eine verrückte Wanderung zwischen Realität und Fiktion, auf der man verrückte Geschichten zu hören bekommt. Der Erzähler dabei ist nicht immer der Sänger, sondern auch der Synthesizer der Russen. 

JAMBATTISTA hat sich als Einleitung für eine Ballade namens „Die Todten Reiten Schnell“ entschieden. Die Idee hat ihren Ursprung in einem Gedicht namens „Lenore“ und handelt von einem Mädchen, das von ihrem toten Vater zu Pferd verschleppt wird. Das russische Duo beginnt das Lied sehr schwungvoll, das aber in unheimlichem Gelächter eskaliert. Von da an gibt es kein Halten bis am Ende die Gitarre abgewürgt wird. Der nächste Halt während der Wanderung wird bei „The Strangler (Return To Kaa´s Hunting)“ gemacht. JAMBATTISTA bedient sich der Geschichte rund um das Dschungelbuch und verzaubert mit orientalischen Klängen. Der angenehme Sound verwandelt sich gegen Ende zu einem Monster, als die Gitarristen verzerrte Töne auf ihren Saiten anschlagen.

Nach einer Hörprobe von „Seeking The Seeker“ kann ich nicht mehr sagen was tatsächlich real ist, aber die russische Band hat ein kreatives Händchen fürs Liederschreiben. JAMBATTISTA erzählt mit ihren Instrumenten aufregende Geschichten, trotzdem folgen die meisten Lieder dem gleichen Aufbau.

 



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Julian Dürnberger (16.05.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE