CROSSON - Rock'n'Roll Love Affair

Artikel-Bild
VÖ: 27.03.2020
Bandinfo: CROSSON
Genre: Melodic Hardrock
Label: Galaxy Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Liebe Freunde des melodischen Hardrocks: Lasst euch nicht vom Cover der Aussies CROSSON täuschen und steckt sie in die Schwanz-, Hair-, Sleazerock – Schiene. Nein, hier wird nicht ausschließlich dieses Genre bedient. Was die Klassifikation der Musik betrifft, habe ich eine etwas andere Meinung, auch wenn sie sich selbst als "Theatrical Glam Rock Warriors" bezeichnen. Dazu fehlt mir das dreckige, das raue und ungeschliffene Element, das nur ansatzweise in einigen Songs durchschimmert. Für mich siedelt sich „Rock'n'Roll Love Affair“ eher im traditionelle Melodic-Hardrock der Marke KISS, ALICE COOPER, QUEEN, BON JOVI mit MÖTLEY CRÜE und POISON – Einschlägen an. Der unumschränkte Frontman und Namensgeber mit den auftoupierten roten Haaren, Spandex und viel Schminke scheint nicht nur optisch direkt aus den glorreichen 80er-Jahren entsprungen sein und führt seine Truppe seit 2010 an. Zwei Alben („Spreading The Rock N Roll Disease“ und „Invincable“) in Zusammenarbeit mit dem legendären US-Produzenten Duane Baron (Ozzy Osbourne, MÖTLEY CRÜE, ALICE COOPER, POISON) und der Mastering-Legende Dave Donnelly (AEROSMITH, KISS, WHITESNAKE) säumen ihren bislang nicht nur in ihrer Heimat Australien recht erfolgreichen Pfad. 

Das neue Album schließt genau bei ihren Vorgängern an: Hardrock mit powervollen Riffs, eingängigen Melodien und Refrains, die schon bereits bei den ersten Hördurchgängen zum  Mitsingen einladen, dazu große Chorpassagen (zwischendurch aufgepeppt mit netten Frauenstimmen), perfekte Gitarrenarbeit, alles sehr harmonisch und schnörkellos. Nicht besonders innovativ aber der Spaßfaktor ist auf jedem Fall im Vordergrund, und das ist gut so. Ich denke, live müssen CROSSON mit ihren partytauglichen Hymnen sehr aufregend sein, nicht nur wegen der weiblichen Verstärkung. Sie können aber auch balladesk: „You’re The Reason“ eine wunderschöne, aber keineswegs schmalzige Powerballade. Der unwiderstehliche Ohrwurm „Merry Go Round“ (erinnert mich frappant an ALICE COOPER’S „Poison“) und das treibende „Back For The Attack“ beschließen ein kurzweiliges, abwechslungsreiches und intensives Album. Sehr empfehlenswert. 
 

 



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (27.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: NIGHTWISH - HUMAN :||: NATURE
ANZEIGE