YALDABAOTH - That Which Whets The Saccharine Palate

Artikel-Bild
VÖ: 27.02.2020
Bandinfo: YALDABAOTH
Genre: Black Metal
Label: Aesthetic Death
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Mitglieder von ARRIA PAETUS, THEY LEAPT FROM BURNING WINDOWS fanden sich in geselliger Runde und beschlossen, YALDABAOTH aus dem Taufbecken zu hieven. Dissonant  and  satirical  mixture  of  black  and  death  metal sollte das Resultat dieses lauschigen Abends, Morgens, Nachmittags, was auch immer werden.

Black Metal ist es auf jeden Fall, Death Metal kommt ab und zu durch, satirisch...puh... möglicherweise lyrisch, denn den Texten kann ich beim besten Willen nicht folgen, obschon mein Englisch ein solides ist. Mag sein, dass der Humor in Anchorage, Alaska ein besonders schräger ist.

Zur Musik gibt es zu sagen, dass wir hier hart dissonant unterwegs sind, einige Songs strapazieren Hammer, Amboss und Steigbügel aufs massivste. Wir bewegen uns hier schon in französischen Black Metal-Regionen. Songstrukturen als solche sind, wenn überhaupt, nur rudimentär vorhanden. Ich gehe aber davon aus, dass das Absicht ist, denn die amerikanischen Frostbeulen beherrschen ihre Instrumente auf jeden Fall. Abwechslung gibt es bisweilen mit ruhigen Umleitungen, sehr gelungen bei "Gomorrahan Grave Of The Sodomite" bei dem der Sänger sich das Gaumenzäpfchen mit Schmiss aus dem Rachen würgt. 

Na gut, viel Black, sehr viel Dissonanz, ein wenig Death Metal und von mir aus auch Jazz. YALDABAOTH sind eine arge Herausforderung für Leute mit ohnedies schon breitem Musikgeschmack. Hört untenstehend rein und versucht, mir einigermaßen zu folgen. 

Ein ganz schräges Projektil...

 

 

 



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Christian Wiederwald (21.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE