ROTTING KINGDOM - A Deeper Shade Of Sorrow

Artikel-Bild
VÖ: 13.03.2020
Bandinfo: ROTTING KINGDOM
Genre: Death/Doom Metal
Label: Godz ov War
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

ROTTING KINGDOM bringen mit ihrem neuen Album „A Deeper Shade Of Sorrow“ die Unterwelt zum Erschüttern und bescheren den Erdbewohnern neue Alpträume. Das Album punktet mit fetzigen Riffs, die von knackigen Basstrommeln begleitet werden. Als Kontrast gibt es psychedelische Gitarrenmelodien, damit man auch seine schwarze Seele für einen Moment baumeln lassen kann. Lange Rede, kurzer Sinn, die Band mischt das Genrekombo Death- und Doommetal ordentlich auf.


Im Lied „Absolute Ruin“ treibt der Schlagzeuger das Tempo voran, dabei grunzt Anton Escobar (Gesang) die Verse ins Mikrofon und sorgt für den passenden Old School Death Metalvibe. Die Texte von ROTTING KINGDOM sind nichts für sanfte Gemüter, denn sie erzählen von Orten, die von Tod, Schmerz und Hass geprägt sind. Die erfundene Welt ist ein brutales Pflaster, das auf eine derbe Art beschrieben wird. Für die Doom Aficionados mit psychedelischem Geschmack gibt es den Track „The Antechambers Of Eternity“. Zunächst liefert sich das Gitarrenduo ein harmonisches Duell, von dem der Schlagzeuger so angeheizt wird, dass er im Mittelteil energischer auf die Becken schlägt. ROTTING KINGDOM spielen bis das letzte Instrument verstummt.

Die Amerikaner haben die Balance zwischen Death und Doom Metal gefunden, weshalb „A Deeper Shade Of Sorrow“ so fetzt. Auch wenn der Bass unter dem Klangteppich gefallen ist, machen die Gitarrenriffs vieles wieder gut. Brandon Glancy (Schlagzeug) weiß wie man auf die Trommeln haut und inszeniert mit bedachtem Beckeneinsatz.
 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Julian Dürnberger (12.03.2020)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Blues Pills - Holy Moly!
ANZEIGE