VROUDENSPIL - Panoptikum

Artikel-Bild
VÖ: 26.04.2019
Bandinfo: VROUDENSPIL
Genre: Mittelalter Rock
Label: Hicktown Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Die 2009 gegründeten VROUDENSPIEL machten bereits einige Hochs und Tiefs durch. Nachdem sie einige Posten innerhalb der Band neu besetzten ist nun im April 2019 ihr Album "Panoptikum" erschienen. Zwischen Folk Rock, Ska, Balkan und mehr wissen die acht Deutschen auch Instrumente wie Flöten, Saxophone, Rauschpfeifen aber auch Akkordeons in ihre Aufnahmen einzubringen.

Eröffnet wird die Scheibe mit dem Titeltrack "Kaleidoskop". Ein sehr spannender erster Song der Platte welcher im ersten Augenblick stark an RUSSKAJA erinnert. Die Ausdrucksweise im Refrain im Bezug auf ihren Bandnamen findet hier besonderen Anklang: "Seht her und nehmt Platz, in diesem Schauspielhaus. Wünsche erfüllen sich hier. Schenkt doch der Lebenslust Applaus und wir hoffen sehr ihr seid bereit für dieses FREUDENSPIEL". Instrumente aus sämtlichen Richtungen zieren dieses Schmuckstück neben den unterhaltsamen Vocals.

"Schein und Sein" befindet sich an fünfter Stelle des Albums. Mit einem sehr ruhigen und melodischen Intro, gespielt vom Saxophon, geht diese Nummer sehr stark in die griechisch klingende Volksmusik über. Mit etwas rockigeren Hintergründen aber immer noch sehr traditionell klingend.

Der "Selbsträcher" wird mit dem Akkordeon aufgemacht und lässt den gespannten Hörer erneut stark an RUSSKAJA denken. Dieser Song ist meines Erachtens der Schwächste des Albums, da weder Power noch all zu viel Einfallsreichtum herauszuhören sind.

Das Finale des Tonträgers stellt "Seelenfrieden" dar. Der Titel dieser Nummer ist mehr als nur treffend da die sanften Flöten und Gitarrenklänge des Intros jemanden direkt in sich selbst schickt. Eine wundervolle Melodie mit sehr nachdenklichem Text die - zumindest mich persönlich - sehr zum Nachdenken anregt. Ruhe, Frieden, Genuss.

Fazit: Meines Erachtens hat diese Band weit mehr Aufmerksamkeit verdient als sie bereits hat. Die Melodien sowie auch die Songtexte sind in jeglichen Sinnesrichtungen nicht nur vertretbar, sondern auch aufnehmbar. Ich würde mir wünschen, dass VROUDENSPIEL  noch etwas mehr in ihre eigene Richtung gehen und die direkte Assoziation zu Russkaja verschwindet.  Alles in allem ein sehr gelungenes Album welches ich mir gerne immer wieder anhöre!



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Schäff Koch (23.01.2020)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Area53
ANZEIGE