MICHAEL MONROE - One Man Gang

Artikel-Bild
VÖ: 18.10.2019
Bandinfo: MICHAEL MONROE
Genre: Hard Rock
Label: Silver Lining Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

MICHAEL MONROE – der Mann ist für mich fast auf einem Level von Iggy Pop oder Mick Jagger. Nicht was die Musik betrifft, sondern, was das älter werden im Rock-Biz betrifft und die Überzeugung, mit der er heute noch genau das macht, was er immer gemacht hat und wofür er noch immer steht. Mr. Monroe geistert schon eine halbe Ewigkeit rum. Früher bei HANOI ROCKS, nun schon seit einiger Zeit solo unterwegs, lebt er den typischen Rock’n’Roll Dream und wird ihn nicht müde. So steht er mit seinen fast 60 Jahren noch immer mit Spandexhosen, langen blondierten Haaren und Schminke auf der Bühne und macht vor allem den Japanern Freude mit seinem Glam Rock Outfit und den Glam Rock Songs, die sich auf „One Man Gang“ unter anderem wirklich über Japan drehen. Michael Monroe ist wie er ewig leibte und lebte und bleibt auch in Zukunft in dieser Art erhalten, weil das einfach seine Realität ist. Glam Rock ist Schnee von gestern, könnte man nun sagen, aber es gibt eben doch noch eine hartgesottene Fangemeinde, und daher ist das neue Album nicht nur etwas, das Michael selbst gefällt, sondern bei seinen Anhängern auch nach Jahren auf große Freude stoßen wird.

Das Album ist klassisch „old-school“ Glam Rock/Hard Rock, mit dem dazugehörigen musikalischen Brimborium wie Saxophon, Harmonica und Trompete. Dazu die typischen eingängigen Harmonien und Refrains, die durchgreifenden easy Riffs und Michaels Vocals, die Lyrics mit den ewig jungen Themen Girls, Rockstarleben, Weltenbummler-Erfahrung etc. liefern.
Die Songs sind wie er: auf bestimmte Weise beständig, ein wenig crazy, auf keinen Fall einseitig, sondern eher bestimmt aus einer Mischung von Erfahrung und neuem Tatendrang, ja, fast möchte ich sagen, es sind jetzt schon zeitlose Klassiker, so wie die anderen Stücke, die sich in Michaels Songfundus finden.

Was ist das Rezept dafür? Dazu möchte ich Mr. Monroe zitieren: "This band is really special. We're the best of friends. We have a great, positive vibe that comes across. We can't fake it. It comes across on stage and comes across on the record if you're having a good time making it and doing it."

Stimmt. Die  Musiker sind sich treu geblieben, daher ist der Stil bekannt und der Kenner hört, wonach er verlangt, nämlich so manchen punkigen Part, wie beim Opener „One Man Gang“, typischen Glam Rock Marke 80er mit Riffs, die sich auch im Radio hören lassen können, aber auch andere Vibes, wie die spanische Melodie bei „Heaven Is A Free State“.

Als Anspieltipps würde ich folgende Songs empfehlen:
„Midsommer Nights“ als typischen 80er Glam Rock / Hard Rock Song mit dem klassischen Girls-Inhalt.
„Wasted Years“, das mit dem bluesigen Anstrich und der Mundharmonika überzeugt oder die letzte Nummer
„Low Life In High Places“, was sich nicht als flotter Rocker für den Ausklang entpuppt, sondern als eher nachdenklich gehaltenes Ende in einem Song mit Message.

Insgesamt kurz auf den Punkt gebracht: MICHAEL MONROE ist bei dem geblieben, was er kann und verzichtet auf Experimente. Bei ihm heißt es nicht „Back To The Future“ sondern „Back To The 80ies“. Und die “Gute alte Zeit” ist bei ihm und seiner Band das Heute.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Lady Cat (14.11.2019)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE