SLAYER - The Repentless Killogy - Live At The Forum In Inglewood, CA

Artikel-Bild
VÖ: 06.11.2019
Bandinfo: Slayer
Genre: Thrash Metal
Label: Nuclear Blast Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Im Jahr 2019 heißt es leider Gottes Abschied nehmen von den THRASH-Titanen SLAYER. Ob dem wirklich so sein wird, wird die Zeit zeigen, wieviele Bands haben das schon verlauten lassen, um dann wenig später einen Rückzieher zu machen.

Auf ihrer langen Abschiedstour machten SLAYER jedenfalls keine Gefangenen und wer vor Ort ein Konzert besucht hat, der wird wohl den Eindruck bekommen haben, dass die Band hochmotiviert war, ihre größten Gigs überhaupt spielte und auch was die Setlist und Spieldauer anging, wirklich auf allerhöchsten Niveau agiert wurde.

Pünktlich zu ihren allerletzten Shows Ende November im Forum von Los Angeles kommt nun schon das erwartete Live-Dokument zur Tour. Der zugehörige Film, der auch auf BluRay/DVD erscheinen wird, lag uns leider nicht zur Begutachtung vor. Dieser soll auch einen Kurzfilm und die drei recht brutalen Videos zu "Repentless" beinhalten. So bleibt zur Review das Tondokument der Tour, was Highlights en masse bietet.

Mitgeschnitten wurde das Konzert bereits am 05.08.2017, wie der Titel besagt, im kalifornischen Inglewood. Es handelt sich um das komplette Konzert mit einer Länge von gut 90 Minuten. 

Soundtechnisch wurde glücklicherweise nicht viel nachbearbeitet, der Sound kommt - wie man es von Slayer gewohnt ist - brutal direkt aus den Boxen geknallt. So gut wie alle Klassiker werden herausgekramt, sei es Frühwerke wie "The Antichrist", "Hell Awaits" über "South Of Heaven", "Raining Blood" und dem unverwüstlichen Rausschmeißer "Angel Of Death" bis hin zum letzten Studioalbum "Repentless". Eine bessere Zusammenstellung ist kaum denkbar.

Manche Jeff Hannemann-Puristen äußern sich ja durchaus kritisch zum Line-Up, man muss aber konstatieren, dass Gary Holt und Paul Bostaph als "Ersatz"-Mitglieder einen außerordentlich guten Job machen. Hannemann kann man eben nicht mehr zurückholen und mit Lombardo liegt man wohl immer noch im Clinch.

Was beim Genuss des Live-Dokuments auffällt ist, dass die SLAYER-Songs auch mit teilweise über 30 Jahren auf dem Buckel alles andere als altbacken klingen, im Gegenteil. Und wenn dann noch wie hier die Spielfreude der Truppe hinzukommt, kann man schon eine Träne im Knopfloch darüber verdrücken, dass Tom Araya und seine Mannen uns künftig nicht mehr live beehren werden. In dieser Verfassung wären sie noch einige Jahre gern gesehene Gäste auf unseren Bühnen.

Am 06.11 2019 läuft der zugehörige Film in ausgewählten Kinos exklusiv. Welche Kinos betroffen sind kann man hier rausfinden.

https://www.slayer.film/?campaign=global_SlayerKillogy_Website_Slayer

             

So wie es aussieht, gibt es momentan keine Box, in der der Film und die Tonträger gemeinsam zu erwerben sind. Wie das geht haben HELLOWEEN erst kürzlich mit ihrer eigenen Live-Veröffentlichung vorgemacht. Zudem noch beim selben Label. Aber kann ja noch kommen.

Bis dahin kann man sich SLAYER immerhin noch zu Hause live geben, so oft man möchte.

              

 



Ohne Bewertung
Autor: Martin Weckwerth (02.11.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE