KÄRBHOLZ - Herz & Verstand, Live in Köln

Artikel-Bild
VÖ: 27.09.2019
Bandinfo: KÄRBHOLZ
Genre: Punk Rock
Label: Metalville
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ziemlich umtriebig sind KÄRBHOLZ gerade, denn es ist erst ein halbes Jahr her, seitdem deren neues Album „Herz & Verstand“ erschien - und schon stehen die Deutschpunker mit der dazu passenden Live-DVD auf der Matte. Das Tempo ist wahrlich beeindruckend, zumal das Endprodukt dann auch noch qualitativ ziemlich stark ausgefallen ist – sowohl die beiden CDs, als auch die DVD mit komplettem Konzertmitschnitt der ausverkauften Show am 20. April im Palladium Köln sind sehr gut abgemischt und auch an Schnitt und Bildführung kann man zu keiner Zeit meckern. Dafür brauchen andere Bands doppelt oder dreimal so lang!

Fast zwei Stunden lang gibt es auf „Herz & Verstand , Live in Köln“ flotte Deutschpunk-Hymnen in Reinkultur, vor einem gnadenlos steil gehenden Publikum, das die vier Rocker einfach nur durchgehend abfeiert. Ganze Zehn Songs vom aktuellen Output haben es hierbei in die Live-Setlist geschafft, durchsetzt von den wohlbekannten Songs der Vorgängeralben, die von den Zuschauern samt und sonders begeistert mitgegrölt werden. Speziell das präsente Publikum drückt der DVD nachhaltig seinen Stempel auf, sorgen doch die Gesänge aus hunderten Kehlen für so manchen Gänsehautmoment. Egal ob man das Genre nun mag oder nicht, die Begeisterung und das Herzblut, das vor allem die Zuschauer in Songs wie „Herztier“, „Nacht ohne Sterne“ oder „Mutmacher“ stecken, ringt schon ein klein wenig Bewunderung ab und bringt die ungebrochene Popularität des Genres gut auf den Punkt.

Doch wo Licht ist, in Form von einigermaßen platitüdenfreiem Liedgut, ist auch Schatten - und zwar das Damoklesschwert der unterm Strich doch recht limitierten musikalischen Fähigkeiten. Was auf Hochglanz poliert im Studio noch einigermaßen zurechtgebogen werden kann, das tritt in der Live-Situation dann umso schonungsloser zu Tage. Vielleicht ist die Atmosphäre im Akustikteil um „Alle meine Narben“ und „Hier!“ wirklich überragend, doch die gesangliche Leistung ist dann doch eher nur mäßig – selbst mit großzügiger Unterstützung des Publikums. Was zu größten Teil noch sympathisch-schräg rüberkommt, gerät dann bei Titeln wie „Alle Systeme auf Vollgas“ und „Mein persönlicher Krieg“ ernsthaft in Schräglage, dass es ohne ehrliche Begeisterung für Musik und hemdsärmelige Attitüde wirklich schwer wird, die gesamte Show durchzuhalten.

Grundsätzlich kann man „Herz & Verstand, Live in Köln“ zwar kein wirklich schlechtes Zeugnis ausstellen, doch gerade die teilweise erschreckenden Schieflagen, die von den Studioalben (zu) gut kaschiert wurden, trüben den Genuss der toll produzierten DVD nachhaltig. So ist der umfangreiche Live-Output von KÄRBHOLZ unterm Strich ein ziemlich zweischneidiges Schwert, da er zwar die Live-Stimmung mit viel Publikumsaction extrem gut einzufangen weiß – aber eben auch die Kehrseite der Medaille zeigt, nämlich eine Vielzahl an Patzern und tonaler Schieflagen, die auch unter dem Deckmantel der Ehrlichkeit nur noch schwerlich durchgehen.

Einerseits toll und ehrlich, dass hier nicht gnadenlos nachgebessert wurde – aber andererseits auch erschreckend, wie die Realität klingt...

 



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Anthalerero (13.10.2019)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE