HIDEAWAY - Hideaway

Artikel-Bild
VÖ: 30.09.2019
Bandinfo: HIDEAWAY
Genre: Melodic Rock
Label: Lions Pride Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Ich frage mich schon lange, warum die Melodic Rock Szene in Österreich so überschaubar ist. Bekanntlich sind Skandinavien und Italien die Hochburgen in Europa. Seit einigen Jahren mischt auch Griechenland mit Bands wie ODYSSEY DESPERADO,  AILAFAR, WILD ROSE, KINGDRAGON, SILKED & STAINED, FARRADAY, Andy Rock und anderen mit. Ein Mann hat anscheinend viel dazu beigetragen: Chris Siloma, Produzent, Manager und Mitstreiter bei vielen dieser hervorragenden Musikern und auch General Manager beim dänischen Label Lions Pride Music. Nunmehr hat der umtriebige und freundliche Tausendsassa wieder ein heißes Eisen im Feuer: HIDEAWAY.

Gegründet wurde HIDEAWAY bereits vor 19 Jahren in Athen von dem Gitarristen Dinos Georgiou und dem Keyboarder Peter Papadimatos, denen sich etwas später Harris Georgiou als Drummer anschloss. In den nächsten Jahren war die Band mit Arbeiten an ihren Songs und der Suche nach weiteren, geeigneten Mitgliedern beschäftigt. Vor allem die Besetzung des Sängerpostens gestaltete sich etwas langwieriger, aber schließlich wurde mit dem Engagement von Manos Fatsis der ideale Partner gefunden. Manos konnte seine vokalen Qualitäten bereits beim grandiosen Debütalbum von ODYSSEY DESPERADO nachhaltig unter Beweis stellen. Johnnie Kontos (ehemals FLYING MERCURY) als Bassist vervollständigte das Line-Up, sodass im Jahr 2017 das Studio für die Aufnahme ihres ersten Albums betreten werden konnte und ein Jahr später unterschrieb die Band beim dänischen Melodic Hard Rock-Plattenlabel "Lions Pride Music" für die Veröffentlichung ihres Debütalbums im September 2019. 

Wenig überraschend ist der Stil von HIDEAWAY: Melodic Rock/AOR, tief verwurzelt in den 80er-Jahren. Das Fundament bilden eine relativ schwere Gitarrenfraktion, eine für die schönen Melodien sorgende Keyboardbegleitung und der Gesang von Manos. Letzterer begibt sich aber nicht in schwindelerregende Höhen, sondern präsentiert sich nicht nur kraftvoll, auch oft etwas kratzend und, wenn’s passt, auch sentimental. Genau richtig zu den abwechslungsreichen Songs. Diese kommen meist im genretypischen Midtempo daher, vergessen aber nie auf Melodie und Harmonie. Sie plätschern keineswegs so dahin, jeder ist klar strukturiert, wartet mit eingängigen Riffs und Refrains auf, mal heavier mit Power, mal mit verspieltem AOR Touch. Die Balance zwischen Hard Rock, AOR, zeitweise melodischer Metal passt meist perfekt. „Road To Nowhere“ zum Beispiel beginnt wie eine sogenannte „Quoten-Ballade" mit schöner Klavierbegleitung, steigert sich aber zu einem kraftvollen Rocksong, klingt dann wieder balladesk aus und bildet daher einen der vielen Höhepunkte. 

HIDEAWAY fügt sich bestens in die Gruppe talentierter griechischer Bands wie WILD ROSE, ODYSSEY DESPERADO, AILAFAR und anderer ein und wird auch Fans italienischer und skandinavischer Melodic Bands begeistern. 
 

 



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (29.09.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE