BLIND CROSS - Merciless Time

Artikel-Bild
VÖ: 05.07.2019
Bandinfo: BLIND CROSS
Genre: Heavy Metal
Label: Pure Steel Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Mit BLIND CROSS schickt die Edelmetall-Schmiede Pure Steel Records eine neue Band ins Rennen, um die Herzen der klassischen Metalfans zu erobern. Das Quartett hinter dieser Formation kann bereits auf jahrelange Erfahrung zurückblicken. Komponist, Produzent und Gitarrist Rocco Stellmacher trat bereits bei GORGON'S EYES und MIND ODYSSEY in Erscheinung. Frontmann Juan Ricardo war in seiner Heimat Ohio/USA bereits in unzähligen Bands aktiv, darunter DARK ARENA, RITUAL, SUNLESS SKY und WRETCH. Bei den letzten beiden, ebenfalls unter Pure Steel Flagge laufenden, Bands ist der Sänger weiterhin parallel aktiv. Mit WRETCH veröffentlichte er erst im März das Album "Man Or Machine". Bassist Mathias Hörold und Drummer Andy Korte brachten mit DOUBLE ACTION um die Jahrtausendwende zwei Platten heraus.

BLIND CROSS stehen für relativ einfach gestrickten, grundsoliden Heavy Metal, wie man ihn in Supportacts größerer Bands schon dutzende Male gehört hat. Man steht in der Menge, nippt an seinem Bier, nickt gefällig mit der Birne und hebt ab und zu brav den Arm mit der Pommesgabel oder klatscht mal drei Takte mit, wenn der Frontmann es vormacht. Dazu wird fett gerifft und doublegebassed, und ab und zu gibts auch mal ein Solo, bei dem man interessiert aufblickt und dem Gitarristen beim Posen zusieht. Dann widmet man sich wieder seinem Bier und freut sich auf den Hauptact. So richtig viel wird von dieser Band, die sich da auf der Bühne gerade den Arsch abrackert, eher nicht hängen bleiben - außer vielleicht ein paar verwackelten Videos auf Youtube.

Dabei machen BLIND CROSS beim genaueren Hinhören gar keinen schlechten Job. Die Songs gehen gut ins Ohr und vor allem der angenehm fette Sound macht richtig Lust auf mehr. Doch dann setzt die Stimme ein und macht - zumindest bei mir - den Ofen aus. Juan Ricardo scheint in Ohio ein gefragter Sänger zu sein, der seit 1986 Platten mit unterschiedlichsten Formationen veröffentlicht hat. Seine Stimme wird als einzigartig und markant beschrieben. Das kann ich voll und ganz unterschreiben, aber eher nicht im positiven Sinn. Für mich klingt die Stimme gepresst, kraftlos und hinterlässt den Eindruck, als würde Ricardo während des Singens verzweifelt nach der richtigen Tonlage suchen. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass hier um einiges mehr möglich gewesen wäre.

Ob aus dem neuen Projekt BLIND CROSS etwas Längerfristiges entstehen kann, wird die Zeit zeigen. Die Band wird definitv ihr Publikum finden, denn das Songmaterial ist solide, wenn auch mit Luft nach oben. Um gegen die unzähligen starken, ähnlich gelagerten Bands zu bestehen, die als Hauptact auf den Bühnen stehen, müssen sich die Jungs aber noch kräftig weiterentwickeln.



Bewertung: 2.0 / 5.0
Autor: adl (24.06.2019)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: SABATON - The Great War
ANZEIGE