FIRST SIGNAL - Line Of Fire

Artikel-Bild
VÖ: 17.05.2019
Bandinfo: FIRST SIGNAL
Genre: Melodic Rock
Label: Frontiers Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Harry Hess von HAREM SCAREM steht immer wieder für gut klingenden Melodic Rock. Das liegt natürlich vor allem an seiner Stimme, die sich herrlich um diese Stücke der softeren Rock-Gangart schmiegt. Dazu gelingt es ihm eigentlich immer, auch andere Musiker um sich zu scharen, die diesen soften Stil drauf haben, der seit Jahrzehnten seine Fans hat, jedoch bei den True Rock und Metal Fans natürlich aufgrund seiner Zartheit und dem Fokus auf Melodie und zu viel Keyboard aneckt. Aber es hat auch sein Gutes, dass nicht jeder alles mag, sonst hätten Bands wie FIRST SIGNAL nie eine Chance.

Das neue Album, das die Band nun nach Nummer Zwo „One Step Over The Line“ aus 2016 nachschießt, schließt nahtlos an dessen Qualität an und ist wieder ein lässiges Stück Melodic Rock, das man wärmstens empfehlen kann. Von „Born To Be A Rebel“ bis zu „The End Of The World” wird man nicht enttäuscht. Das Songwriting ist ausgezeichnet, die Songs sind harmonisch komponiert, man bekommt die erwarteten eingängigen Melodien, lässigen Soli und Riffs, filigranen Tastentöne und vor allem die nicht wegzudenkenden Chorus-Einlagen geliefert, die Melodic Rock ausmachen. Harry lässt, wie schon oben gesagt, keine Wünsche offen. Er singt mit Hingabe, legt Emotion in die Songs (Beispiel „The Last Of My Broken Heart“), überzeugt (Beispiel „Need You Now“) und driftet auch bei exzessiven Lovesongs nicht zu sehr in die Heul/Stöhn-Ecke ab, siehe die rockige Ballade „Here With You“ mit akustischer Gitarrenunterstützung.

Songs wie "Born To Be A Rebel" oder „Walk Through The Fire“ klingen stark nach alten, großen, bekannten Hits wie z.B von FOREIGNER. Die AOR-Schiene aus den 80ern ist also recht lebendig auf „Line Of Fire“.

Was noch gefällt: auf „Line Of Fire“ gibt es neben den schmusigen Stücken große Rocknummern, die stadiontauglich sind, wie zum Beispiel der Titeltrack „Line Of Fire“ und „Falling“. Aber auch „Tonight We Are The Only“ ist so richtig breitentauglich und zum gemütlich Abfeiern.

Elf tolle neue Songs, was will man mehr! Ich kann daher mit ruhigem Gewissen all den Liebhabern von AOR und Melodic Rock „Line Of Fire“ als Geheimtipp empfehlen.

 



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Lady Cat (20.05.2019)

WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: FLESHGOD APOCALYPSE - Veleno
ANZEIGE