A NEW REVENGE - Enemies & Lovers

Artikel-Bild
VÖ: 29.03.2019
Bandinfo: A NEW REVENGE
Genre: Melodic Rock
Label: Goldenrobot Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

A NEW REVENGE nennt sich ein illustrer neuer Zusammenschluss von Tim "Ripper" Owens, Kerri Kelli (ALICE COOPER), Rudy Sarzo und James Kottak (SCORPIONS/KINGDOM COME). Die mit nur gut 36 Minuten Spielzeit ausgestattete Scheibe bietet melodischen Rock mit einigen modernen Anleihen. 

Ripper Owens war ja bislang eher im Metier des straighten Metals zu Hause, von daher überrascht die veränderte musikalische Ausrichtung erst einmal etwas. Aber man muss sagen, dass er auch bei dieser Stilart eine gute Figur macht und dem Ganzen eine schöne rotzige Note verpasst.

Die meisten Songs auf "Enemies & Lovers" sind als straighte Hymnen angelegt. Bestes Beispiel ist die Auskopplung des hitverdächtigen "The Way", der die Band durchaus gut repräsentiert. Der Song besticht durch eine grandiose Melodieführung und der eingängige Chorus ist das Sahnehäubchen. Im Video (siehe unten) ist hier nicht Rudy Sarzo zu sehen, sondern Phil Soussan (Ex OZZY OSBOURNE), der den verhinderten Rudy beim Videodreh kurzfristig ersetzt hat.

Die Scheibe ist trotz der kurzen Spielzeit doch recht abwechslungsreich und gelungen. Neben straight-flotten Abgehnummern gibt es auch Anleihen bei den ehemaligen Arbeitgebern der Bandmitglieder, wie z.B. das stark an ALICE COOPER der Neuzeit erinnernde "Only The Pretty Ones", der einzigen etwas ruhigeren Nummer des Albums. Süßliche Schmalzballaden sind zum Glück Fehlanzeige.

Die meisten Songs gehen sehr leicht ins Ohr und die Jungs haben unbestritten ein Händchen für eingängige Melodien, wie im hymnischen Titelsong oder beim bereits erwähnten "The Way". Die Produktion stimmt auch, druckvoll und ausgewogen, fernab vom  "Loudness-War".  Songs wie "Here's To Us" (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen HALESTORM-Track) kann man sich auch sehr gut im Live-Kontext vorstellen. "Never Let You Go" ist der nächste Hit, der kommerziellste Song auf "Enemies and Lovers" aber wie gemacht für die Rockdissen-Beschallung um die Stimmung anzuheizen. In die selbe Kerbe schlägt "Glorious", wie der Name schon sagt eine glorreiche Mitsing-Hymne.

Einen richtigen Ausfall gibt es unter den zehn Songs nicht wirklich, einzig "The Eyes" haut mich nicht so ganz vom Hocker. Ansonsten kann man A NEW REVENGE bescheinigen, ein äußerst gelungenes Album aufgenommen zu haben. Die Scheibe macht auf jeden Fall Laune und stellt für mich eine ziemliche Überraschung dar. Einzig die etwas kurze Spieldauer stößt etwas sauer auf, doch lieber eine Handvoll hochwertiger Tracks als ein Langdistanz-Player aus dem man sich mühsam die Rosinen rauspicken muss. Es bleibt zu hoffen, dass der Band ein wenig mehr Medienaufmerksamkeit eingeräumt wird, da passierte bislang  etwas zu wenig.

Verdiente vier Punkte für "Enemies & Lovers".

                  

                  

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Martin Weckwerth (02.05.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE