HECATE ENTHRONED - Embrace Of The Godless Aeon

Artikel-Bild
VÖ: 25.01.2019
Bandinfo: HECATE ENTHRONED
Genre: Black / Death Metal
Label: M-Theory Audio
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

HECATE ENTHRONED haben während ihrer ganzen Karriere wegen der stilistischen Ähnlichkeit und dem gleichen Herkunftsland unter dem Label „CRADLE OF FILTH-Kopie“ gelitten (sogar Obergiftzwerg Dani Filth hat die Band gedisst) – daran haben auch die stilistischen Schwenker über die Jahre zwischen Black und Death Metal und den ab und zu eingeworfenen Prog-Elementen nichts ändern können.


Und obwohl HECATE ENTHRONED nie den Bekanntheitsgrad des „großen Bruders“ erreicht haben (und mittlerweile wohl nicht mehr erreichen werden), können sie auch schon auf eine inzwischen 26-jährige Bandgeschichte zurückblicken. Das muss natürlich ordentlich gefeiert werden – in dem Fall mit dem sechsten Studioalbum „Embrace Of The Godless Aeon“. Darauf ist – wie bei den fünf Alben davor – nichts wirklich Überraschendes oder Herausragendes zu hören, aber den symphonischen Black Metal mit starkem Death-Einschlag haben die Briten mittlerweile echt gut drauf.


Das wird besonders beim furiosen „Revelations In Autumn Flame“, dem Album-Hit „Temples That Breathe” (erinnert mit den Wechseln zwischen Black, Death und Symphonic Metal an DIMMU BORGIR zu ihren besten Zeiten), bei „Enthrallment“ oder dem abschließenden, epischen „Erebus And Terror“ deutlich.


Die Grundlage des Albums ist wie immer eine solide Basis an death-lastigem Black Metal, angereichert mit dem Frauensopran von Sarah Jezebel Deva bei zwei Songs (erinnert an die grandiosen COVENANT), düstermetallischen Anklängen an MOONSPELL („Goddess Of Dark Misfits”),  der melodischen Bösartigkeit von DARK FUNERAL („The Shuddering Giant“) und sogar Anklängen an den Wikingermetal von KARG („Enthrallment“).


Die Kombination führt zu einem über die volle Länge fesselnden, hochklassigen Album. Klar, Originalitätspreis gibt es für „Embrace Of The Godless Aeon” keinen, aber eine Kopie in dieser Qualität muss man auch erst einmal hinkriegen.




Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Luka (09.04.2019)

WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: ELUVEITIE - Ategnatos
ANZEIGE