A HERO FOR THE WORLD - Winter Is Here (A Holiday Rock Opera Pt. 2)

Artikel-Bild
VÖ: 09.11.2018
Bandinfo: A HERO FOR THE WORLD
Genre: Melodic Power Metal
Label: Jacob K Music
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

ZU SPÄT! Weihnachten liegt bereits mehr als zwei Wochen zurück! Irgendwie konnte ich mich nicht aufraffen, mein Review zu dieser Scheibe passenderweise zur Weihnachtszeit fertig zu stellen, was wohl daran liegen mag, dass die letzten zwei Outputs mich alles andere als begeistert haben. Noch dazu handelt es sich hier größtenteils wie bei der ersten Ausgabe von "Winter Is Coming" um klassische Weihnachtslieder. Beim Cover hat Paint auf jeden Fall wieder ganze Arbeit geleistet, wenn ich es mal so vorsichtig formulieren darf...Neben den zwölf Tracks, die die Standardvariante der Platte hervorbringt, gibt es in der Ultimate Brutal Deluxe Hyper Edition noch neun weitere Tracks zu hören...

Während ich das erste Weihnachtsalbum noch relativ nüchtern bewerten konnte, kommt es mir hier schon beim Opener hoch... Das ist einfach nicht gut, es tut mir leid! Leider ist selbst die Produktion mittlerweile auf dem Niveau der Musik angekommen. Dabei war das Debüt damals wirklich gut produzierter Power Metal, den ich mir geben konnte.  "Heaven In My Arms" ist sogar noch annehmbar und Jacob Kaasgard bleibt in Regionen, wo seine Stimme funktioniert. "Winter Is Here" ist eine neu komponierte Nummer, die sich mit dem Charakter Bran Stark aus Game Of Thrones befasst, doch ich halte mich lieber zurück, was die Qualität des Stücks angeht... "Santa Claus Is Coming To Town" sollte man dann aber doch auch kennen und der Song passt zumindest dazu, dass man den ganzen Kram hier nicht so ernst nehmen sollte. Hin und wieder gesellt sich Louie Ryan zu Herrn Kaasgard und steuert weibliche Vocals bei, was auch bei dieser Nummer ganz gut funktioniert. Dazwischen entdeckt man noch Songs, wo der Herr zum ersten Mal in seiner Heimatsprache oder auch auf spanisch singt. Der spanische Song "Campanas De Belén" rockt sogar tatsächlich ganz gut und die Chöre klingen besser als ich es bei der Produktion erwarten würde! Auch der Klassiker "Feliz Navidad" geht bei mir immer, zumal dieser Track einen der wenigen verkörpert, die ich zur Weihnachtszeit gern höre. 

Alles in allem ist dieses Erzeugnis kein Meisterwerk, aber dadurch, dass es sich nicht so ernst nimmt, funktioniert es sogar noch ganz gut bis auf ein paar Ausnahmen, wo Jacob mit seiner Stimme wieder Höhen erklimmen möchte, die nicht zu erreichen sind für ihn. Ist das ein Schritt nach vorn, nachdem ich die letzten zwei Werke zerrissen habe? Es steht eher außer Konkurrenz, da es ein Weihnachtsalbum ist, aber das nächste Studioalbum "West To East. Pt. II" steht ja schon vor der Tür und ihr erinnert euch vielleicht an das Review zu Part 1. Ich lasse mich gern positiv überraschen!



Ohne Bewertung
Autor: Sonata (13.01.2019)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE