NOTHGARD - Malady X

Artikel-Bild
VÖ: 26.10.2018
Bandinfo: NOTHGARD
Genre: Viking Metal
Label: Metal Blade Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

2008, irgendwo im tiefsten Bayern: NOTHGARD werden gegründet.

Nun ist das mittlerweile vierte Album, „Malady X“, bei Metal Blade Records erschienen – ein großes Label, man merkte überdeutlich die Werbemaschinerie, die da (natürlich) in ganz neuem Ausmaß anlief.

Da wird nicht mehr gekleckert sondern geklotzt, bleibt nur die Frage: überzeugen NOTHGARD dann auch tatsächlich?

NOTHGARD funktionieren live ganz gut, neulich erst spielten sie mit OMNIUM GATHERUM und WOLFHEART in der ((szene)) Wien. Die Performance passt, man merkt ihnen eine gewisse erwartete Spielfreude an und sie haben ja auch wirklich eingängige Melodien, die schnell zum Headbangen anregen.

Was man NOTHGARD live verzeiht, weil die Stimmung passt und einen mitreißt, wird beim aufmerksamen Durchhören des Albums leider rasch zum Ärgernis: wirklich abwechslungsreich ist es nicht. Nach vier Tracks hat man das Gefühl, alles gehört zu haben, Wiedererkennungswert ist nicht viel da.
Bei „Deamonium I“ kommt Hoffnung auf, nicht nur weil das Duett mit Noora wirklich stimmig ist, der ganze Song geht ins Ohr und klingt nach etwas Eigenem – nicht nach „Wir haben früher viel AMON AMARTH gehört und jetzt spielen wir das halt“.
Technisch kann man nicht meckern, die Jungs wissen was sie tun – wenn man sich beispielsweise „Serpent Hollow“ rauspickt, das sind schon sehr überzeugende Riffs.


Es reicht einfach nicht, bei einem großen Label zu signen und sich wohlklingende und bekannte Namen mit an Bord zu holen für die Aufnahmen. NOTHGARD können viel sein, viel erreichen – da muss noch mehr gehen. Man muss natürlich das Rad nicht immer wieder neu erfinden, aber es sollte stets der Anspruch an sich selbst (und an sich als Musiker) sein, Geschichte zu schreiben. Es gibt bereits zu viele Bands, die "eh okay" sind. Klar ist eine gewisse Übersättigung des Marktes mit Schuld daran dass die Hörer immer kritischer und unzufriedener werden. Man hört halt viel, man hört viel Müll. Umso schwieriger wird es, wirklich zu überzeugen - aber es ist möglich. Und gerade mit einer so guten Basis wie NOTHGARD sie hätten, sollten sie definitiv nach den Sternen greifen.

 



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Lee (09.01.2019)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE