PÄNZER - Fatal Command

Artikel-Bild
VÖ: 06.10.2017
Bandinfo: PÄNZER
Genre: Heavy Metal
Label: Nuclear Blast Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste

Nach der Umbenennung von THE GERMAN PANZER in PÄNZER lässt das Allstarensemble um Schmier und Stefan Schwarzmann Album Nummer 2 „Fatal Command“ von der Leine. Mit dem Abgang von Hermann Frank hat sich die Gruppe vom deutschen Reinheitsgebot verabschiedet und konsequenterweise einen Namenswechsel vollzogen. Stilistisch hat sich im Hause PÄNZER mit den neuen Gitarristen  Pontus Norgren und V. O. Pulver nichts verändert, die Gruppe lebt ihre Leidenschaft für Heavy Metal abseits der jeweiligen Hauptgruppen aus.

Der mit Vollgas geradeaus bretternde Opener „Satan’s Hollow“ lässt erahnen, dass PÄNZER noch immer keine Gefangenen machen, ein Eindruck der sich im weiteren Verlauf noch verstärkt. PÄNZER klingen nach NWoBHM auf Steroiden, schnelles Drumming,  knackige Riffs, prägnante Melodien und Schmiers charakteristischer Gesang sind die herausragenden Merkmale. Man kann hören, dass die vier Musiker Bock auf diesen Sound haben und einfach ihre Leidenschaft für klassischen Heavy Metal ausleben, dass das Ganze musikalisch nicht sonderlich originell ist, fällt bei der gebotenen Qualität nicht ins Gewicht. Mal meint man Einflüsse von IRON MAIDEN zu erkennen, dann tönt es wieder nach SAXON oder auch ACCEPT, PÄNZER lassen ihren Vorlieben freien Lauf, erlaubt ist, was gefällt. Ob diese musikalische Huldigung vergangener Zeiten unbedingt notwendig ist, sei angesichts der zahllosen Klassiker dieser Epoche dahingestellt, PÄNZER halten das musikalische Niveau ihres Debüts, weshalb „Fatal Command“ für Anhänger des Genres sicher eine lohnende Anschaffung ist, ein äußert gelungenes Covermotiv gibt es als Draufgabe.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Michael Walzl (12.10.2017)

WERBUNG: Uzziel
WERBUNG: Escape Metalcorner