ELEMENT OF CHAOS - A New Dawn

Artikel-Bild
VÖ: 06.05.2016
Bandinfo: ELEMENT OF CHAOS
Genre: Post-Metal
Label: Agoge Records
Lineup  |  Trackliste

It’s a new dawn, it’s a new day, it’s a new life... – Die Italiener ELEMENT OF CHAOS bringen ihr zweites Album heraus. Glücklicherweise hat „A New Dawn“ aber so gar nichts mit dem Song zu tun, der soeben für die Einleitung missbraucht wurde. Stattdessen liefern sich auf „A New Dawn“ Death- Prog- und Core-Elemente einen Schlagabtausch.

ELEMENT OF CHAOS feierten ihre Gründung im Jahr 2007 in Rom und beschlossen fortan „Post-Atomic-Prog-Core“ zu machen. Falls diese Sparte bisher unbekannt sein sollte: dazu braucht man zunächst einmal schmissige Riffs und ein paar gebrochene Rhythmen im progressiven Style, die aber immer im wohldosiert benutzerfreundlichen Format daherkommen. Viele melodische Parts, unterstützende Synthies, ein wenig Piano und dazu Vocals, bei denen Growls und Cleangesang gleichwertig nebeneinanderstehen.

„A New Dawn“ ist ein postapokalyptisches Konzeptalbum, das sich thematisch mit der Dummheit des Menschen („Idiots Lose Control“) und den Ergebnissen dieser Dummheit („The Second Dawn of Hiroshima“ mit anschließendem „Nothing but Death“) befasst. Die arg ramponierten Überlebenden arbeiten ein „Mutant Circus Manifesto“ aus und gehen anschließend heim („Coming Home“). Noch etwas verkatert erscheint ihnen dort „The Harmony Concept“ in einer „Epiphany“. Am nächsten Morgen dämmert ihnen dann, dass sie die „Sons of the Atom“ sind.

Als Überraschung gibt es im Anschluss noch einen Industrial-artigen Dubstep-Remix von „Epiphany", der einem realitätsgetreu das Gefühl vermittelt, auf einem Jahrmarkt zwischen fünf verschiedenen Soundquellen zu stehen, während ELEMENT OF CHAOS winkend vorbeifahren. Auch in vielen anderen Songs kommen diverse Soundsamples zum Einsatz, die dem Ganzen eine dunkle Elektro-Note verpassen. Den Abschluss bildet eine Studio Live-Version von „The Butterfly Effect“ vom vorherigen Album, welche für sich gesehen schon wieder ganz anders klingt und das Album um noch eine Facette bereichert.

ELEMENT OF CHAOS liefern mit „A New Dawn“ ein technisch gut umgesetztes Gebilde ab, an dem es nur auszusetzen gibt, dass es von allem nur ein bisschen ist. Gerade dieser Umstand könnte anderen Menschen wiederum besonders gefallen. Das Zusammenwürfeln von Altbekanntem ergibt jedenfalls nicht automatisch etwas Neues und ihre atomare Struktur konnten die Bandmitglieder bisher, trotz des ganzen Chaos, ebenfalls noch nicht hinter sich lassen. Es bleibt aber mit Spannung zu beobachten was sich aus diesem Konzept bei ELEMENT OF CHAOS noch entwickeln wird.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Daria Paul (11.07.2016)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE