In Faith - There's a Storm Coming

Artikel-Bild
VÖ: 24.10.2014
Bandinfo: In Faith
Genre: Hard Rock
Label: Cargo Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

IN FAITH ist eigentlich ein Projekt, das schon in den 80er-Jahren begonnen hat. Pete Godfrey und Tony Marshall (ex-CONTAGIOUS, PRIDE, VAUGHN) haben sich dort schon getroffen und Songs geschrieben. Jedoch hat sich die Zusammenarbeit nach einigen Zwischenspielen beider in diversen Bands und einer längeren Abstinenz dann im Sand verlaufen. Erst 2013 kamen die beiden wieder zusammen und schrieben gemeinsam Songs. Zur Verstärkung wurde Drummer Peter Newdeck (TAINTED NATION, NEWMAN, ex-EDEN’S CURSE) ins Boot geholt und der Bandname IN FAITH geboren.

Herausgekommen ist das Album „There’s A Storm Coming“, das im wahrsten Sinne des Wortes ein kleiner Sturm im Melodic-Rock-Bereich darstellt. Hochkarätige Rocksongs, gepaart mit einer hervorragenden Stimme von Pete Godfrey und eingängigen Chören. Auf das bei vielen AOR-Bands eingesetzte dominierende Keyboard wird hier großteils verzichtet. Hauptaugenmerk dieser Scheibe liegt auf den Gesang und der eingesetzten Gitarren. Als Gäste an der Gitarre konnten Brooke St. James (TYKETTO) Chris Green (RUBICON CROSS, ex-PRIDE, FURYON) und Pat Heath (ex-FURYON) gewonnen werden.
Auf dem Album reiht sich ein Melodic-Kracher nach dem anderen, wobei natürlich auf die obligatorischen Balladen nicht verzichtet wird, wo die Gesangesleistung eindrucksvoll bestätigt wird. Ich möchte hier keinen speziellen Song hervorheben, da alle ihre Qualität haben. Anzumerken ist, das sie den Track „Church Of Rock'n'Roll“ als Hymne für das zehnte Firefest geschrieben haben.

Fans von AOR, speziell von Bands wie HAREM SCAREM, H.E.A.T und DEF LEPPARD, sollten mal in die CD reinhören. Ich bin mir sicher, wir werden von den Herren von IN FAITH noch mehr hören und da sie ja mit dem Firefest verbunden sind, sind sie dort bald live zu sehen.



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Walter Thanner (21.10.2014)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE