17.09.2022, Jahnstadion, Rehau

METAL MASTERS Open Air

Veröffentlicht am 19.09.2022

» Hier gehts zur Galerie...

Ich könnte langsam die Vermutung bekommen, dass sobald Stormbringer.at [ich] zu Festivals kommt, der Wettergott dies etwas speziell auslegt. So viel duschen an einem Tag war nicht geplant.

Die Gäste haben tapfer durchgehalten und den Recken auf der Bühne enthusiastisch zugeprostet, gesungen und die Niederschläge gelassen (gezwungenermaßen) über sich ergehen lassen.

Geboten wurde Unterhaltung von folgenden Bands:

CHAPTER ELEVEN mit einer Vorliebe für kleine Krabbeltiere und kehligen Growls.

OLD MOTHER HELL die gar nicht so alt aber höllenmäßig abgerockt haben.

BLACKSLASH junges Blut mit Old-School-Background und futuristischer Ausstattung.

VICTORIUS die mit säbelrasselnde (sehr unkonforme) Ninjas auf Dinosaurier losließen.

HAMMER KING die ihrem Namen alle Ehre machten und die Anmerkung der Band, bei jeder Erwähnung von "Hammer" oder "King" ein Stamperl zu trinken, würde zu einem relativ schnellen Outknocking der Anwesenden führen. Ein Test wurde bisher, glaube ich, noch nicht durchgeführt.

WARKINGS, die konträr zur aktuellen Geschichtsschreibung wohl über Zugang zu Timeslips verfügen.

IRON SAVIOR, welche mit einem Cover von "Breaking The Law" mein Herz (*hüstel*) eroberten.

MYSTIC PROPHECY, welche noch eine kleine Märchenstunde einlegten.

und zu guter Letzt der Headliner des Abends - GRAVE DIGGER.

Gebuddelt wurde nicht, aber gefroren wurde kräftig. Völlig egal, selbst Tonprobleme wurden durch die tatkräftige Unterstützung vor der Bühne kompensiert.


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: GINVERA
ANZEIGE