09.09.2022, Wurzer Oschnitt-Halle, Püchersreuth

Storm Crusher Festival 2022 - Tag 1

Veröffentlicht am 15.09.2022

» Hier gehts zur Galerie...

Festivals sind derzeit aus dem alltäglichen Wahnsinn nicht wegzudenken. Also stürzen wir uns ebenfalls ins Getümmel und geben euch eine kurze Übersicht über das Storm Crusher Festival 2022, welches letztes Wochenende im beschaulichen Püschersreuth stattgefunden hat.

Leider habe ich die erste Band nicht geschafft - mea culpa an MAJOR OVERDRIVE.

Gestartet wird mit den Schweden von LETHAL STEEL: Heavy Metal, welcher dich zum Genuss alles Verbotenem verführen möchten. Süße Sünden mit High-Speed-Tempo. 

Laut, stolz und wunderschön - so kommt noch ein schwedischer Import - BOMBER - auf der Grenze zwischen GlamourRock und wildem Metal daher gerockt. 

Eine weit kürzere Anfahrt hatten die tschechische Thrasher von DEBUSTROL, welche seit 1986 die Trommelfelle durcheinander bringen.

2018 war das Geburtsjahr von LUCIFUGE, geboren aus dem Herzen von "Equinox" im verschlafenen Bremen. Hier vereint sich der Wunsch von Black Metal mit all den Helden seiner Jugend wie SLAYER, VENOM, und anderen Größen dieses Jahrzehnts.

Zu vorgerückter Stunde wurde das Tempo von BÜTCHER ein paar Taktschläge nach vorne katapultiert. Direkt, archaisch und überrollend zeigen die Belgier das zarte Saiten überbewertet werden.

Italienischer charmanter Doom von CARONTE gaben dem Abend jetzt noch die Dramatik und Düsternis, welche dem sintflutartigen Regen draußen in nichts nachstanden. 

Das die Nordlichter jenseits der Wellen den Met aus dem Schädel Ihrer gefallenen Feinde trinken lässt einen die tiefen und friedlichen Herren von PORTRAIT umso mehr genießen und die Nackenmuskeln malträtieren. Gesundheitlich jedenfalls besser als den Kopf verlieren.

Headliner (kleines Wortspiel) war LIEGE LORD aus dem wunderschönen Connecticut. Power Metal seit 1980 und trotz zwischenzeitlicher Abstinenz von der Bühne, hat die Band nichts von Ihrer Härte verloren.

Fazit: Hart, aber herzlich. Unglaublich wie die Gäste abgefeiert haben, seit der ersten Minute Vollgas bis zum Ende. Und selbst danach noch auf dem Campingground gings ein wenig rund. Der Storm im Namen hat wohl Petrus animiert der Party auf Erden Konkurrenz zu machen und den Weltuntergang einzuläuten. 


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: TABOO
ANZEIGE