03.08.2019, Wacken Festival Area, Wacken

Wacken Open Air 2019 - Chroniken des Krachs - Kapitel 4

Text: Jazz Styx
Veröffentlicht am 09.08.2019

Ein letztes mal erwachten Elfenprinzessin Jazz Styx, Stratzmeister Beeroy Hankins, Mage of Mind Dr. DK, Barde Iceburner und Glücksdrache Fuchur in ihrem Lager am Rande von Wacken. Sie hatten bereits Leprachauns besiegt, Schwärze über sich ergehen lassen und große Helden getroffen. Am Samstag bot sich nun die letzte Chance für große Heldentaten und spannende Erfahrungen.

 

Für DIE KASSIERER reichte der nötige Einstiegspegel einfach noch nicht aus, sodass diese Quest für unsere Helden nicht zur Verfügung stand. Also ging es direkt zu SUBWAY TO SALLY. Diese Armee aus „Eisblumen“ ist selbst fast so alt wie das Wacken Open Air, hat diesmal jedoch nicht den gewohnten Slot am Ende des Events bekommen. Vielleicht auch, weil allen klar war, dass SUBWAY TO SALLY die Gelegenheit nutzen würden, um ihre neuen Spezialangriffe (2019er Album „Hey!“) auszuprobieren, anstatt die gewohnten Lieblingsnummern der langjährigen Fans auszupacken. Glücklicherweise sind auch die neuen Titel nicht schlecht, aber nichtsdestoweniger hätten sich viele wohl mehr aus der Kategorie „Kleid aus Rosen“ und „Veitstanz“ gewünscht. So gab es wenige aufregende Momente und viel ganz passable Zeit.

Dem mächtigen BATTLE BEAST wurde ausgewichen, um dann aber THE OFFERING im History-Dungeon aufzusuchen. Dieses US-Monster drang massivst körperlich auf die Helden – unterstützt von der Schamanin Zorni – ein. Auf Basis von progressivem Death Metal entstand ein Genrechaos, das sich Definitionsversuchen zu entziehen wagte. Frontmann Alexander Richichi hatte eine unglaubliche Präsenz, in der er gewaltige Boshaftigkeit und liebevolle Freude Hand in Hand gehen ließ. Daneben wurden Gitarre wie Schlagzeug wundervoll präzise gespielt. Die ganze History-Area war geflutet von einem beeindruckenden Wahnsinn, dem man hoffentlich einmal wieder begegnet. (2019er Album: „Home“)

Verabredet war die vollständige Heldentruppe, um im Wackinger Village eine ganz besondere Schlacht zu schlagen. So konnte THE OFFERING nicht bis zum Ende genossen werden. Dafür schlugen THE O'REILLYS AND THE PADDYHATS ab der ersten Sekunde voll ein. Diese Begegnung stellte sich jedoch nicht als Kampf heraus, sondern als willkommenes Fest nach all der Mühe. Feinster irischer Folk Rock, der erklärt, was der „Irish Way“ ist, von „Barrels of Whiskey“ handelt und das „Green Blood“ lobt. Vom Drachen bis zum Tank, vom Narren bis zur Mage – die Helden tanzen, dass sich ihnen viele andere anschließen. Schnell wird klar: Das darf nicht enden! Und so machten sich Dr. DK, Iceburner, Fuchur, Beeroy und ich auf, um von nun an in Irland auf Questjagd zu gehen. (2018er Album: "Green Blood")

Manch einer wollte uns zurückhalten für die epischen Kämpfe, die hier noch auf uns warten sollten. Aber weder BULLET FOR MY VALENTINE, noch POWERWOLF oder PARKWAY DRIVE konnten uns von unserem Plan abbringen. Wir waren vom grünen Blut infiziert und Irland unser Ziel. Auf Wiedersehen! Wir sehen uns dann im Pub!

Dank an alle vom Veranstalter bis zum Nachbarcamp, von der Security bis zu den Bowlemischern, von den Bands bis zum Dorf. Ganz besonderen Dank aber meinen eifrigen Mit-Helden! Auch das 30. Wacken Open Air war wieder ein phänomenales Fest!

 

Die Chroniken des Krachs (Festival-Berichte zum W:O:A 2019):
Prolog
Kapitel 1 (Mittwoch)
Kapitel 2 (Donnerstag)
Kapitel 3 (Freitag)
Kapitel 4 (Samstag)


WERBUNG: Rock Shock Theater
ANZEIGE
WERBUNG: TWILIGHT FORCE - Dawn Of The Dragonstar
ANZEIGE