12.03.2019, Rockhouse-Bar, Salzburg

DEVILLE

Veröffentlicht am 16.03.2019

» Hier gehts zur Galerie...

Tatort: Rockhouse-Bar.

Tatzeitpunkt: ein Dienstagabend im März.

Fragestellung: Was könnten wohl zwei notorische Stormbringer-Redakteure nach Feierabend machen, als sich flotten Fußes in die bestens bekannte Bar zu begeben und den Feierabend mit beschwingten Rock-Klängen zu begehen?

Antwort: Nichts anderes als: Ein Konzert besuchen!

So stolperte die Salzburg-München-Connection von Stormbringer an obig erwähnter Stelle über die schwedischen Heavy-Rocker von DEVILLE, die sich ein gepflegtes Single-Stelldichein in der Mozartstadt gaben. Denn wer braucht schon eine Supportband, wenn es a) ohnehin mitten unter der Woche ist und der durchschnittliche Konzertgänger für den nächsten Arbeitstag gerüstet sein will und b) es ohnehin 70 Minuten beste, mitreißende Heavy/Stoner-Mixtur auf die Ohren gibt? Eben.
 


 

Trotz erwartunsgemäß recht überschaubaren Publikums hauten die vier Schweden mit sichtlicher Freude in die Saiten und ballerten einen mitreißenden Song nach dem anderen raus. Überwiegend im flotten, eingängigen Rock-Bereich angesiedelt, konnten die schmissigen Titel von DEVILLE bei den sichtlich gut gelaunten Gästen schnell landen und durchwegs begeisterte Rückmeldungen einfahren. Über den größtenteils schnell ins Ohr gehenden Titeln thronte das kräftige Wüstenorgan von Sänger Andreas Bengtsson, der im Verein mit so manchem kernig-grundelnden Stoner-Riff den einnehmenden Klängen den letzten Schliff gab. Die Schweden gaben trotz überschaubaren Publikums in der Bar wirklich alles und lieferten eine schweißtreibende, enorm starke Show ab, aus der vor allem Bassist Martin Nobel durch einen wahren Posingexzess herausstach. Die Zuschauer goutierten die enthusiastische Show von DEVILLE entsprechend und spendeten nicht nur massig Applaus, sondern erleichterten – genau wie die Stormbringer-Abordnung - den Merchtable der Schweden im Anschluss auch noch um so einige Artikel.

Dass spontane Entscheidungen mitunter die besten sind, zeigte sich auch an diesem Abend wieder einmal. Eine freudestrahlende, dankbare Band und glückliche Gesichter aller Besucher bewiesen es hinreichend!

Fotos des Abends findet ihr außerdem auch bei Images Of Pain And Pleasure.


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Rock Shock Theatre
ANZEIGE