01.09.2018, Rockhouse-Bar, Salzburg

SWAN VALLEY HEIGHTS & AEROLITH

Text: Anthalerero | Fotos: Anthalerero
Veröffentlicht am 05.09.2018

» Hier gehts zur Galerie...

Huch, was ist denn da passiert? Absorber an der Decke, neues Licht und ein schicker Vorhang an der Bühnenrückwand – die Bühne der Rockhouse-Bar präsentierte sich hübsch aufgemascherlt, als SWAN VALLEY HEIGHTS und AEROLITH sich die Ehre gaben und den roten (Sound-)Teppich zur quasi-Einweihung ausrollten. Wurde eine Woche zuvor beim Acoustic Summer noch kurzerhand im Foyer gespielt, so dürfen ab nun die Bands wieder nach Herzenslust Krach im Allerheiligsten machen.


Apropos Krach – von Selbigem zeigten sich AEROLITH mit ihrem träumerischen Space Rock so weit entfernt wie man nur sein konnte, auch wenn man sich die Bässe ein bisschen weniger dominant gewünscht hätte. Auch die generelle Lautstärke erwies sich als etwas zu hoch für das nur spärlich anwesende Publikum (mimimi – schlechtes Wetter – mimimi – ihr kennt das ja) doch dafür wurde ein akustischer Gigant serviert, der die Anwesenden binnen kürzester Zeit fesseln konnte. Zwischen harmonischen Synths und treibenden Gitarrenläufen kreierte der Dreier eine magische Atmosphäre, die einen ohne Umschweife direkt in die unendlichen Weiten der Galaxis trug, wo sich repetitiv-grummelnde Muster und leichtfüßige, psychedelische Melodien zu einem allumfassenden Ganzen vermischten. So verging eine ganze Stunde wie im Flug, in der man weder Vocals in den träumerischen Post/Space-Welten vermisste, noch überhaupt einen Gedanken an irdische Dinge wie Zeit verschwendete. Die restlichen Zuschauer zeigten sich ähnlich angetan wie der kleine Schreiberling, der die Darbietung sichtlich genoss und verlangten lautstark nach einer Zugabe – die es dann natürlich auch gab. Die drei Herren hätten aber gerne noch eine weitere Stunde weiterspielen dürfen...


Recht viel leiser wurde es anschließend bei SWAN VALLEY HEIGHTS auch nicht mehr, dafür wurde zwischen den Songs deutlich mehr gestimmt und auch das gesprochene und gesungene Wort kam nicht zu kurz. Auf der Härteskala wurde ein deutlicher Zacken zugelegt, sodass es in der noch immer recht spärlich besetzten Bar mit deutlicher Stoner-Schlagseite ordentlich grummelte. Damit konnten die drei Münchner, die gerade an ihrem dritten Album arbeiten, zwar einen Großteil des Publikums abholen, die Magie, die AEROLITH zuvor kreierten, allerdings nicht mehr erreichen. Solide und energisch vorgetragen jauchzten die Herzen der Genrefreunde, dennoch machte sich beim Berichterstatter über die Fortdauer des Gigs ein wenig Eintönigkeit in den brodelnden Klängen breit. Irgendwie hatte man das alles, trotz blitzsauberer Technik, so oder so ähnlich schon einmal gehört; Die Besucher spendeten dem Trio aus der Bayrischen Hauptstadt aber dennoch verdienten und lauten Applaus. Und wenn wir ehrlich sind, dann hätten sich SWAN VALLEY HEIGHTS und der Abend generell ein paar mehr Besucher verdient – doch nach zahlreichen überraschend gut besuchten Shows muss es auch ab und zu Durchhänger geben...


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Female Metal Voices Tour 2018
ANZEIGE