09.03.2018, OKH, Vöcklabruck

MOTHER'S CAKE & PARASOL CARAVAN & DIRTY SOUND MAGNET

Text: Anthalerero | Fotos: Anthalerero
Veröffentlicht am 12.03.2018

» Hier gehts zur Galerie...

Lange Nacht des Psych/Stoner/Prog im alten Krankenhaus in Vöcklabruck! Und es zeigte sich, dass für die Spielarten der Gitarrenlastigen Musik, speziell im progressiven und im Stoner-Bereich, definitiv ein großes Publikum vorhanden sein muss, denn das OKH präsentierte sich an diesem Abend als äußerst gut gefüllt! Mit MOTHER'S CAKE lockte aber auch ein echtes Highlight in die Bezirkshauptstadt!
 

Den Auftakt machten DIRTY SOUND MAGNET aus der Schweiz, die gleich eine volle Breitseite Psychosounds abfeuerten. Mal rockig-treibend, dann wieder verspielt progressiv bis hin zu gar sphärisch erstreckte sich der Bogen der gebotenen Instrumentalkunst, der mit solch einer Hingabe transportiert wurde, dass sich die Zuseher schnell davon in den Bann schlagen ließen. Dabei gestaltete sich der Beginn zunächst etwas holprig, riss doch schon im ersten Song eine Gitarrensaite und der Bass wummerte leider einen Gutteil des Sets so derb aus den Boxen, dass es schon etwas zu viel des Guten war. Dafür sah man selten einen Sänger der so derb mitlitt und so viel Emotion in seine Performance legte, wie der Gitarrist, der für einen Song seine Klampfe zur Seite legte und eine von Drum, Bass und Loops begleitete One-Man-Show hinlegte, die Hinsichtlich Intensität ihresgleichen suchte. Ein wirklich starker Opener, den MOTHER'S CAKE da mitgebracht haben!

 

PARASOL CARAVAN brauchten sich die Gunst des Publikums gar nicht mehr erarbeiten – die jungen Linzer konnten vom Fleck weg auf die Unterstützung des so ziemlich vollen OKH bauen. Grummelnde, repetitive Stoner-Riffs, eine große Portion Fuzz und eine starke, rauchige Whiskeystimme – mehr brauchte es nicht, dass das Publikum so richtig steil ging. Um das kleine Fitzelchen, das bei der ersten Band zu viel war, zurückgedreht, donnerte der Sound so fett und gut abgemischt durch die Halle, dass es eine Freude war. Brecher wie „Black Monolith“ oder „New Stone“ animierten die Besucher dazu, nach Herzenslust die Rüben zu schütteln und auch beeindruckend textsicher mitzugrölen – es besteht kein Zweifel, dass sich PARASOL CARAVAN mit ihren verflucht starken Auftritten bereits einen Namen gemacht haben, was die tobende Meute an diesem Abend einmal mehr unterstrich. Verdammt stark, meine Herren! Verdammt stark!


Noch kurz ein Zigarettchen auf der Bühne und ein großer Schluck aus der Bierflasche, brüderlich geteilt mit den Zuschauern in der vordersten Reihe – und dann konnten MOTHER'S CAKE auch schon loslegen und ihre psychedelisch-proggigen Musikwelten mit den Anwesenden teilen. Die Ansage „wir fangen ruhig an und werden dann hinten raus immer härter“ war wörtlich zu nehmen, startete das Trio doch mit seinen eher verspielten, psychedelischen Titeln, um dann mit Fortdauer des Sets Spannung aufzubauen, energischer und fordernder zu werden und im Finale so richtig Gas zu geben. Die Besucher ließen sich von dem Spannungsbogen der drei Tiroler sofort mitreißen und wippten und zuckten fast wie auf Drogen durch die Halle – ernsthaft, bei solchen Klängen brauchst du nix mehr einzuwerfen, das knallt dich rein akustisch in eine komplett neue Dimension! Perfekt abgemischt, tight und mit Hummeln im Arsch heruntergezockt – so macht Rock wirklich Spaß! Das steil gehende Publikum bei MOTHERS CAKE unterstrich die perfekte Vorstellung der Tiroler dass der Schlussapplaus dann lange und laut ausfiel, das verstand sich von selbst!

Ein wunderbarer Abend mit drei hochklassigen Bands – Herz, was begehrst du mehr? Ja, hm – mehr davon, vielleicht? Wenn an jedem Abend so viele Leute vor der Bühne stehen und so sehr mitgehen, dann brauchen wir uns auch keine Sorgen zu machen, dass es weitere solch großartige Konzerte geben wird! Vöcklabruck, ihr rockt!

Lust auf mehr Fotos? Bei Images Of Pain And Pleasure gibt es in Kürze mehr!


WERBUNG: Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrammstein kommen nach Wien
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE