Labelinfo

Van Records


Tel.: +49(0)171 1484645




Unsere letzten Reviews von Produktionen von Van Records:

CHAPEL OF DISEASE - ...And As We Have Seen The Storm, We Have Embraced The Eye

Hier is' nix mit Death Metal - CHAPEL OF DISEASE erklimmen ungeahnte Höhen in Sachen Kreativität.  weiterlesen

OUR SURVIVAL DEPENDS ON US - Melting The Ice In The Hearts Of Men

Wenn Doom auf Sozialkritik und Spiritualität trifft, dann darf man vom heimischen Künstlerkolleiktiv OSDOU wieder Großes erwarten.  weiterlesen

KING DUDE - Music To Make War To

KING DUDEs mittlerweile nicht mehr ganz neues Album beginnt stark, lässt dann aber ebenso stark nach. Trotz interessanter Ansätze und Charme bleibt nicht all zu viel hängen, es fehlt die Intensität.  weiterlesen

ALMYRKVI - Umbra

Eine kosmische Reise in die endlose Finsternis...  weiterlesen

CARONTE - Yoni

Chaos, Crowley und LSD ziehen sich wie ein roter Faden durch Lyrics sowie Band-Ästhetik. CARONTE mögen´s eben liéber mystisch.  weiterlesen

ATTIC - Sanctimonious

"Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir!" - ATTIC mit ihrem lang erwarteten zweiten Album. Gelingt erneut ein Maßstäbe setzendes Werk?  weiterlesen

ATLANTEAN KODEX - The Annihilation Of Bavaria

Die großen deutschen Epic Metaller verewigen sich erneut auf einer Liveveröffentlichung. Geht es erneut gut? Lesen Sie selbst...  weiterlesen

THE RUINS OF BEVERAST - Exuvia

Die vier Jahre seit dem Vorgänger waren der Reife und Qualität des neuen, rohen Klangmonsters von THE RUINS OF BEVERAST alles andere als abträglich.  weiterlesen

HEAVY TEMPLE - Chassit

Der Oldschooler wird sich bei dem rohen Sound sehr heimisch fühlen...  weiterlesen

ARSTIDIR LIFSINS - Heljarkviða

Nicht alle Krieger haben das Glück, nach Walhalla zu kommen und mit ihren Vorvätern zu speisen. Manche erwartet auch ein unschöneres Schicksal, wie "Heljarkviða" zeigt.  weiterlesen

King Dude - Sex

Ein fantastisches Album zwischen Post-Punk, Neofolk und Spuren von Gothic...  weiterlesen

Urfaust - Empty Space Meditation

URFAUST, wie man sie kennt und schätzt. Mit einigen Experimenten, aber wie immer auch auf allerhöchstem Niveau...  weiterlesen

Mourning Beloveth - Rust & Bone

Love ‘Em Or Hate ‘Em, MOURNING BELOVETH polarisieren (bewusst?), ziehen aber mit einer schier beeindruckenden Beharrlichkeit ihren Death Doom durch.  weiterlesen

Path Of Samsara - The Fiery Hand

Wahnsinnig atmosphärischer, 70er-angehauchter Hard Rock mit Metal- und Folklore-Elementen, hochkompetent ausgeführt.  weiterlesen

Gold - No Image

Leichte Kurskorrektur im Tulpenland! Weniger an Pop-Appeal; mehr an Psychedelic-Rock und dazwischen Post-Punk, Doom und diverse andere Post-Derivaten.  weiterlesen

(Dolch) - I & II

Neuauflage der beiden lange ausverkauften Demos mit zusätzlichen Spuren und toller Aufmachung. Musik für die dunklen Stunden und Kerzenschein!  weiterlesen

Heretic - Alive Under Satan

Mit der EP „Alive under Satan“ meldet sich die Metal-Punk-Eliete aus den Niederlanden einmal mehr zu Wort. Wenn man ...  weiterlesen

Sulphur Aeon - Gateway To The Antisphere

Das Debut Album von SULPHUR AEON, „Swallowed By The Ocean´s Tide” schlug 2013 ein wie eine Bombe. Ihr monströser ...  weiterlesen

Urfaust - Apparitions

Die Merchandise Könige von URFAUST melden sich gleich zu Jahresbeginn mit einer neuen, schicken EP im 12" Format, ...  weiterlesen

Deathronation - Hallow The Dead

Seit 2004 sind die Nürnberger Death-Metaller DEATHRONATION nun schon im Geschäft und bringen nun nach zwei Demos, ...  weiterlesen

Vanderbuyst - At The Crack Of Dawn

Eigentlich ist es lässig, eine Band wie VANDERBUYST auf ihrem musikalischen Weg begleiten zu dürfen. Auch beim ...  weiterlesen

Castle - Under Siege

Als sich 2006 THE DEVIL´S BLOOD gründeten, traten sie eine Welle los. Immer mehr Bands gründeten sich in der ...  weiterlesen

King Dude - Fear

Mit „Fear“ steht nun das bereits vierte Album von KING DUDE vor der Tür. Diesmal geht es weitaus rockiger ...  weiterlesen

Dread Sovereign - All Hell's Martyrs

„Wie schwer es fällt, eine Band neutral zu beurteilen, wenn der Sänger, in dem Fall Alan Averill Nemtheanga von ...  weiterlesen

Dario Mars and the Guillotines - Black Soul

Bislang sind die Belgier DARIO MARS AND THE GUILLOTINES lediglich durch ihre drei 7“-Vinyl-Veröffentlichungen „The ...  weiterlesen

Selim Lemouchi & His Enemies - Earth Air Spirit Water Fire

Das Ende von THE DEVIL'S BLOOD kam schnell, unerwartet und unwiderruflich. Das Resultat war eine Ansammlung von Demos, ...  weiterlesen

THE RUINS OF BEVERAST - Blood Vaults (The Blazing Gospel Of Heinrich Kramer)

Hinter THE RUINS OF BEVERAST verbirgt sich Alexander von Meilenwald, der das Projekt allein betreibt. Bekannt wurde der ...  weiterlesen

The Devil's Blood - III: Tabula Rasa Or Death And The Seven Pillars

Eine der wohl am meisten polarisierenden Combos unserer Zeit hat im Jänner 2013 beschlossen wieder in das musikalische ...  weiterlesen

Selim Lemouchi & His Enemies - Mens Animus Corpus

Mit einer Drei-Song-EP meldet sich nach dem Ende von THE DEVIL‘S BLOOD auch ein optisch völlig veränderter SELIM ...  weiterlesen

Attic - The Invocation

Ja is denn schon Weihnachten? Endlich ist dann doch noch das Debütalbum der angeblich aufgrund ihres, in der Tat ...  weiterlesen

Vanderbuyst - Flying Dutchmen

Mein erster Berührungspunkt mit VANDERBUYST war eine energetische Supportshow im Rahmen der letzten GRAND ...  weiterlesen

Gold - Interbellum

GOLD kommen aus den Niederlanden, bei GOLD ist mit Thomas Sciarone ein ex-THE DEVILS BLOOD Gitarrist tonangebend und ...  weiterlesen

Year Of The Goat - Angels' Necropolis

Bislang hat das schwedische Sextett lediglich die beiden EPs „Lucem Ferre“ und „This Will Be Mine“ ...  weiterlesen

Castle - Blacklands

Gerade erst vor einem Jahr haben CASTLE ihr Debut "In Witch Order" veröffentlicht. Nun legen die drei Amis bereits ...  weiterlesen

The Devil's Blood - The Thousandfold Epicentre

umstritten, kompromisslos, einzigartig… Die [url=http://www.stormbringer.at/reviews.php?id=3323]”Come ...  weiterlesen

Vanderbuyst - Vanderbuyst

Als ich den Bandnamen VANDERBUYST gelesen habe, kam mir irgendwie sofort die alte niederländischen Truppe VANDENBERG ...  weiterlesen

Arstidir Lifsins - Jötunheima Dolgferd

Es gibt Albumkonzepte, die mich, einmal abgesehen von der musikalischen Komponente, von Anfang an zu begeistern wissen. ...  weiterlesen

Burden - A Hole In The Shell

Herrlich, dieser authentische Drecksrock der ohne auch nur einen einzigen Schnörkel, Haken oder eine Öse auszukommen ...  weiterlesen

TAUTHR - Life-Losing

Nicht gerade vom Sessel reißend spannend ist die Bedeutung des Bandnamens TAUTHR. Aber „Tod“ (so die Übersetzung ...  weiterlesen

Simple Existenz - Das Leben vor dem Tod

Wenn Musiker, die früher im Gefüge einer gut funktionierenden Band sich musikalisch auf eigene Beine stellen, bleibt ...  weiterlesen

Burden - Man Of No Account

BURDEN oder authentischer Drecksrock ohne Schnörkel, Haken und Ösen. Pure Power, keine Gimmicks, eine Stimme in ...  weiterlesen

THE RUINS OF BEVERAST - Foulest Semen Of A Sheltered Elite

Schwierig, schwierig – das neueste Machwerk der deutschen Ein-Mann-Armee von RUINS OF BEVERAST, die seit 2003 einen ...  weiterlesen

Urfaust - IX: Einsiedler

URFAUST sei ein okkultes, auditives Schiff des Wahnsinns behaupten die Herren gern von sich selbst, nach der “IX: ...  weiterlesen

The Devil's Blood - The Time of No Time Evermore

Natürlich wurden THE DEVIL’S BLOOD in ihrer kurzen Karriere massivst Medien hypisiert! Auch bei uns und ...  weiterlesen

Griftegård - Solemn.Sacred.Severe.

Nach nur einer 2-Song Veröffentlichung (‘Psalm Book’, das von Van Records vor ein paar Monaten auf CD wieder ...  weiterlesen

Impavida - Eerie Sceneries

„Eerie Sceneries“ ist ein Debüt das vielerlei Fragen aufwirft. Wo sind die eigenen Ideen, das Unberechenbare, ...  weiterlesen

FAAL - Abhorrence - Salvation

Vier Nummern in einer Dreiviertelstunde. Das verspricht Spannung für den Doomfan, Langeweile für die ...  weiterlesen

SOL - I am Infinity

Harte Kost, die der Solokünstler Emil Sol Brahe da mit seinem Zweitwerk vorlegt – sechs pechschwarze ...  weiterlesen

WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: FLESHGOD APOCALYPSE - Veleno
ANZEIGE