DARKFALL - Christian Kayer

Artikel-Bild

DARKFALL stehen für thrashige Riffs, melodische Arrangements und abwechslungsreiche harte Vocals....

Und die nächsten steirischen Überflieger...

Text: Reini
Veröffentlicht am 10.06.2006

Für alle, die Euch noch nicht kennen: bitte stellt Eure Band kurz vor und schildert Euren bisherigen Werdegang kurz.

Die Band DARKFALL wurde Anfang 1995 in Leoben gegründet, und nach Festigung des Line Ups wurde im Frühjahr 1998 das erste Demo „Winter leaves“ aufgenommen. Nach den Aufnahmen entschied man sich einen zweiten Gitarristen sowie einen Keyboarder in die Band zu integrieren, und in dieser Besetzung wurden Anfang 1999 das zweite Demo „Dimensions beyond“ sowie Anfang 2001 das dritte Demo „Firebreed“ veröffentlicht. Wobei gerade das letztere für besonders gute Resonanzen in der nationalen und internationalen Presse und Szene sorgen konnte. Nach der Veröffentlichung von „Firebreed“ folgten einige Konzerte im Vorprogramm diverser Szenegrößen und Auftritte auf namhaften Festivals im In- und Ausland. Nach einigen turbulenten Wochen Anfang 2005 melden sich DARKFALL mit der neuen EP „Phönix rising“ nun wieder lautstark zurück.

Welches waren die bisherigen Höhepunkte Eurer Karriere?

Nach 11 Jahren im Geschäft gab es sicher genügend Höhe- und Tiefpunkte und es würde diesen Rahmen sprengen alle aufzuzählen. Als einen Höhepunkt kann man eigentlich das gesamte Jahr 2005 sehen, da wir mit dem neuen Line Up zahlreiche gute Gigs im In- und Ausland vor internationalen Szenegrößen absolvierten, sowie auch auf einigen großen Festivals wie z.B. FUCK THE COMMERCE, METALCAMP oder das KALTENBACH OPEN AIR spielen durften.

Und wo lagen die bisherigen Tiefpunkte?

Der absolute Tiefpunkt war sicherlich die Zeit Anfang 2005 als 3 Mitglieder, darunter auch unser bisheriger Songwriter und Lead Gitarrist, aus der Band ausstiegen. Dennoch konnten wir recht schnell Ersatz finden und nicht nur das, die neuen Mitglieder waren sehr schell integriert und man funktionierte erstmals auch als Band, was man davor nicht unbedingt behaupten konnte.

Wie entstehen Eure Songs?

Ganz einfach, jeder bringt ein paar Ideen zu den Proben mit und dann wird so lange experimentiert bis ein Grundgerüst steht, welches dann von uns allen zusammen arrangiert wird, bis jeder 100% dahinter stehen kann. Die Texte dazu steuerte bis jetzt immer unser Sänger bei, wobei diese Rolle auch nicht nur ihm überlassen ist, es ergab sich bis jetzt einfach so.

Wie würdet Ihr Eure Musik jemandem beschreiben, der noch nie von Euch gehört hat?

DARKFALL stehen für thrashige Riffs, melodische Arrangements und abwechslungsreiche harte Vocals.

Bitte schildere die Entstehungsgeschichte Eurer aktuellen EP „Phoenix Rising“

Die Songs entstanden eigentlich in sehr kurzer Zeit. Der Titeltrack wurde erstmals im Dezember 2005 in Bratislava (SK) vorgestellt, die beiden anderen Songs auf unseren Gigs im März 2006 in Tschechien.
Danach wurden die drei Songs im Studio 66 in Gleisdorf bei Peter Fritz aufgenommen, wobei sich trotz einer lockeren und entspannten Atmosphäre die Arbeit mit Peter Fritz als sehr professionell gestaltete, sodass wir die Songs innerhalb einer Woche im Kasten hatten.

„Phoenix Rising“ soll ja so ein quasi Apettizer auf ein bald erscheinendes Album sein, was dürfen wir erwarten?

Die 3 neuen Songs sind eigentlich schon richtungweisend für das Album, wobei wir sicher noch den einen oder anderen Kracher oder Schlepper schreiben werden, um das Album abwechslungsreich und interessant zu gestalten.

Gibt es einen speziellen Lieblingstrack auf der aktuellen CD?

Mein persönlicher Favorit ist „Echoes from the past“, welcher sehr genau meine Emotionen in der Entstehungszeit dieses Songs musikalisch sowie textlich beschreibt.

Hast Du vielleicht eine Erklärung, warum gerade jetzt aus der Steiermark so viele, und auch noch so gutklassige Bands emporkommen?

Meiner Meinung nach war das schon immer so!
Es ist nur heute etwas leichter seine Ideen und Songs unters Volk zu bringen, da ja quasi jeder über Internet verfügt und gute Bands so schneller von Fans gepuscht werden können. Natürlich hat sich auch das musikalische Niveau in den letzten Jahren generell gesteigert, es gibt kaum noch Bands die Ihre Instrumente nicht perfekt beherrschen! Aber um auf deine Frage zu antworten, ich habe keine Ahnung wieso gerade aus der Steiermark so viele gute Bands kommen. Vielleicht liegt es am guten Bier!

Wie sehen Eure momentanen Live-Aktivitäten aus?

In den nächsten Wochen werden wir auf einigen Festivals zu sehen sein, wie z.B. auf dem QUEENS OF METAL OPEN AIR in Schweinfurt (GER) oder auf dem UNDEAD Festival in Budapest (HUN). Weiters werden wir auch noch am heurigen ZABBADUSCHER OPEN AIR in Urbach (GER) und auf dem METALCAMP in Tolmin (SLO) aufspielen.

Mit welchen Bands würdet Ihr gerne mal auftreten?

Also, in diesem Punkt würde sich DARKFALL ausnahmsweise mal nicht einigen können, da ja jeder so seine persönlichen Faves hat.
Mir persönlich ist es egal mit wem wir auftreten, es sollten einfach nur lockere Jungs oder Mädels sein, mit denen man einfach seinen Spaß haben und ein gemütliches Bierli trinken kann. Aber es wäre natürlich auch mal ganz nett mit IRON MAIDEN auf der Bühne zu stehen.

Was war Euer erfolgreichster Gig bisher?

Der Auftritt am KALTENBACH OPEN AIR 2005!
Verdammt viele Leute, supergeniale Stimmung und unendlich viel Spaß auf der Bühne! DANKE!

Wie würdet Ihr die aktuelle Lage der Rock/Metalszene in Österreich beurteilen?

Wie schon vorher erwähnt gibt es eine großartige Szene und unglaublich viele Talente, nicht nur in der Steiermark, sondern in ganz Österreich!
Das Problem ist nach wie vor, dass es viel zu wenige Förderungen und Auftrittsmöglichkeiten für harte Bands im großen Rahmen gibt.

Hast Du Vorschläge, wie man diese Situation verbessern könnte?

Na ja, das ganze fängt schon mal in der Politik an. Es wäre doch ideal, wenn auf diversen Zeltfesten auch eine kleine Bühne für regionale junge talentierte Bands aufgestellt wird. Gibt es natürlich vereinzelt, aber das müsste noch mehr ausgebaut werden.

Stichwort MP3 Downloads: dafür oder dagegen? Mit Begründung bitte…

Natürlich eine gute Erfindung um schnell Musik unter die Leute zu bringen.
Den großen Bands tut so was nicht weh, leid tragend sind natürlich Bands die ihre Produktionen aus der eigenen Kassa finanzieren müssen und so auf den Verkauf angewiesen sind.
Persönlich ziehe ich noch den guten alten, wenn auch leider schon sehr rar gewordenen Plattenladen vor.

Bitte hinterlassen hier noch ein paar abschließende Worte an unsere Leser…

Vielen Dank für die zahlreichen coolen Gigs und die hervorragende Stimmung bei all unseren Gigs! Vielleicht sieht man sich ja auf den nächsten Festivals auf das eine oder andere Bierchen!
Support your local Scene!

Noch mal Danke, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast!

Besten Dank fürs Interview!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE