GHOST FROG - Quinn Schwartz, Karl Beheim, Archie Heald, Eric Ambrosius

Artikel-Bild

Die Idee für das Video kam von unserem gottähnlichen außerirdischen Oberherrn, König Xenu, der das vollständig geschriebene Drehbuch zusammen mit Storyboards, Drehorten, Kostümdesigns, Verpflegungsrezepten usw. direkt in unser Gehirn projizierte.

Spoiler: Die Katze hat die Prozedur überlebt! Irgendwie...

Veröffentlicht am 29.07.2019

"MZ per X, MZ per X: Bitte melden, aber ohne Tricks!"

-Aladár Mézga-

Gehört ihr zu den 1,5 Millionen Menschen, die kollektiv Studio 54 stürmen wollen? Lehnt euch zurück, da sind mit Sicherheit keine Aliens anzutreffen. (Finde den Fehler und gewinne ein Erfolgserlebnis! Gesponsort von STORMBRINGER - The Interstellar Heavyzine!)

Wir haben als erstes deutschsprachiges Magazin wirklich Kontakt für euch aufgenommen. Lest, was GHOST FROG der Menschheit mitzuteilen haben!


Hey Leute! Schön euch diesmal in Deutschland anzutreffen! Wie war der Trip?

Grüß dich! Wir haben uns hier aus Portland, Oregon, mit den Astralreisetechniken unserer verbrüderten Organisation "Space Club" augenblicklich rüberteleportiert. Abgesehen davon, dass alle molekularen Strukturen unserer Körper zu einem schrecklichen Klumpen mutierten Fleisches verschmolzen sind, war dies ein ziemlich schmerzloser Prozess - ähnlich wie das Monster, in das sich dieser Typ am Ende von "Akira" verwandelt. Aber die gute Nachricht ist, dass wir jetzt als eine einzige kollektiv bewusste Einheit mit dir kommunizieren können, anstatt ständig zwischen den Antworten aller vier verschiedenen Bandmitglieder wechseln zu müssen. Das hatten wir ja in unserem letzten Interview noch machen müssen.

Ich spreche dich... äh... euch, jetzt aber weder mit "Tetsuo", noch "Eure Hoheit" an, wenns recht ist.. Wie auch immer, ich sehe, ihr habt uns ein Geschenk mitgebracht! Menschen lieben Geschenke! Was ist es?

Es ist ein Stück Werbepropaganda, das mit pseudo-satanischen, unterschwelligen Botschaften gefüllt ist und für MK ULTRA entwickelte, hochhypnotische Gedankenkontrolle- und Gehirnwäsche-Techniken verwendet, um den Betrachter in einen super suggestiblen, halluzinatorischen Trance-Zustand zu versetzen, der alle Zuschauer zwingt, auf der Stelle unsere Platte zu erwerben. Mit anderen Worten, es ist ein neues Musikvideo!

Es ist also euer neuer Musikvideoclip "Pick Me Up", und dieser scheint auf analoge Weise konstruiert. Muss man heute vergessene Risiken eingehen, um die digitale Beschleunigung zu verlangsamen? (aka "Entschleunigung")

Wir haben alles digital gefilmt und es dann bearbeitet, damit es hinterher analog aussieht. Analoge Geräte sind teuer, man! Und wir haben diesen Film im Grunde genommen für null Dollar und null Cent gemacht, also mussten wir mit dem, was wir zur Verfügung hatten, auskommen. Wir lieben die Atmosphäre, die durch ein bisschen körniges Filmmaterial und VCR-Tracking-Linien entsteht. Lässt es weniger steril oder so aussehen, auf perfekte Weise unvollkommen halt. Und dann gibt es natürlich den ganzen Retro-Nostalgie-Faktor, der stilistisch an einfachere, "reinere" Zeiten erinnert. Und zu guter Letzt ist dies auch eine gute Möglichkeit, die Tatsache zu vertuschen, dass man bei der Erstellung eines DIY-Musikvideos häufig nicht genau weiß, was man eigentlich gerade tut. Die Fehler scheinen vorsätzlich zu sein, und die Laienhaftigkeit wirkt sich reizvoll auf die Gesamtästhetik aus, wenn man die Bildqualität digital in einer Weise verschlechtert, die wie die Verwendung analoger Lo-Fi-Kameraausrüstung wirkt. Zumindest sagen wir uns das immer wieder! Entscheidet selbst, ob es verschwendete Müh´ war, oder funktioniert.

Teilt uns doch bitte mit, wer auf die Idee gekommen ist, eure Weltraumforschungsreise auf Film zu bannen.

Die Idee für das Video kam von unserem gottähnlichen außerirdischen Oberherrn, König Xenu, der das vollständig geschriebene Drehbuch zusammen mit Storyboards, Drehorten, Kostümdesigns, Verpflegungsrezepten usw. direkt in unser Gehirn projizierte. Gleichzeitig drohte er, im Falle, dass wir uns weigerten, euren Planeten Erde in die Luft zu jagen. Die gesamte Menschheit kann uns am besten danken, indem sie sich das verdammte Video anschaut...

Ich habe beim Ausüben meiner Pflicht eine Katze gesichtet. Wie erging es ihr im Weltraum?

Alles in allem erging es ihr als erste Katze im Orbit ziemlich gut - Bis sie versehentlich durch die Luftschleuse gesaugt und in das kalte, tödliche Vakuum des Weltraums geschleudert wurde. Glücklicherweise haben Katzen neun Leben und so konnten wir ihre gefrorene Leiche zurück in das Shuttle beamen und sie mit Techniken wiederbeleben, die wir beim Anschauen des Films „Pet Sematary“ erlernt haben. Jetzt scheint sie allerdings dämonisch besessen zu sein.

Was mich allerdings zuerst an der Authentizität des Filmmaterials zweifeln ließ, ist, dass ihr da im Raumschiff dasselbe Poster wie Agent Mulder und ich hängen habt... Alles bloß Zufall?

Es wird immer Leute geben, die unseren Erkenntnissen skeptisch gegenüberstehen. Wir können jedoch 100%ig versichern, dass dieser Film ein vollständig reales, überprüfbares Video eines nicht identifizierten fliegenden Segways enthält, das von einer zuverlässigen Quelle aufgenommen wurde, die jedoch aus Sicherheitsgründen anonym bleiben muss, da sie in den Fokus bestimmter Regierungsbeamten und geheimen Behörden geraten würde, die für Säuberungen und Vertuschung zuständig sind. Ob du es glaubst oder nicht, die Wahrheit ist da draußen! Segways im All existieren! Und wenn du das jetzt glaubst, dann habe ich einen wirklich starken Hawaiian Punch, den du probieren musst... Himmlischer Aufstieg garantiert oder Geld zurück!

Warte mal... Ich habe hier in den Stormbringer-Statuten etwas zum exzessiven Alkoholkonsum gefunden... Bla, bla, bla... "Kündigungsgrund"... Bla, bla, bla... Ja, ich nehm ´ne Pulle. Schon mal darüber nachgedacht, eure Weltraumerlebnisse in einem Spielfilm zu verarbeiten?

Total! Eines Tages würden wir gerne einen Science-Fiction-Film in voller Länge machen und den Score auch dafür komponieren. In der Zwischenzeit empfinden wir es jedoch aus Geldmangel als viel praktischer, diese Art von Musikvideos ohne Budget und klassischen Erzählstrukturen zu produzieren, um unserer angeborenen Sehnsucht nach filmischem Geschichtenerzählen zu befriedigen und gleichzeitig zusätzliche Bedeutungsebenen für unsere Musik abzudecken. Sollte es dennoch Filmproduzenten geben, die dies lesen und neugierig sind, was wir mit höherem Produktionsbudget erschaffen könnten, dürfen Sie uns gerne Gelder zukommen lassen. Wir versprechen, dass wir nicht alles für Bier ausgeben werden!

Der Hawaiian Punch liegt eh zu schwer im Magen, als dass Gerstensaft noch Platz hätte. Wann gibts neue Space Sounds zu hören?

Wir haben tatsächlich vergangenen Winter ein neues Album aufgenommen! Wir sind gerade am Mix und Mastering und schauen nach einem geeigneten Release-Zeitraum, aber hoffentlich wird es spätestens Anfang 2020 erscheinen. Wie ich im letzten Interview erwähnt habe, ist es ein Konzeptalbum über Videospiele und wird der Abschluss unserer "Space Sports"-Trilogie sein. (Vorgänger: "Laser Tag" und "Cosmic Bowling") Das neue Album trägt vorläufig den Titel "Astral Arcade". Es ist auch mit Abstand das schwerste Material, das wir bisher aufgenommen haben, es klingt teilweise mehr nach Space Metal als nach Space Punk. Spaceness ist aber immer noch der Klebstoff, der alles zusammenhält. Schließlich ist der Weltraum der rechte Ort!

Wir freuen uns drauf! Letzte Frage: Was ist schlimmer? An Außerirdische oder an die Menschheit zu glauben?

Don´t believe the hype! Menschen sind überbewertet! Aliens haben´s drauf!

Vielen Dank für erhöhte Strahlenbelastung und Sondermüll-Hinterlassenschaften! Besucht uns demnächst doch mal in Österreich!

Danke man, gerne! Wir müssen nur den Hyperraumantrieb für unser Hovercraft fertigstellen und sind gleich drüben. Bleib in der Zwischenzeit Spacey, mein Freund!


WERBUNG: Ray Alder – What The Water Wants
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE